Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Grundschulen

Flüchtlingskinder - Klassen an NRW-Grundschulen laufen über

12.02.2016 | 05:34 Uhr
Flüchtlingskinder - Klassen an NRW-Grundschulen laufen über

Düsseldorf.  Der Lehrerverband VBE schlägt Alarm: Durch die Aufnahme von Flüchtlingskindern werden Grundschulklassen zu groß. Und die Lage spitzt sich weiter zu.

Die Grundschulen schlagen Alarm und sehen ihren Förderauftrag gefährdet: In einem Hilferuf an Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) kritisierte der Lehrerverband VBE die zu großen Klassen durch die Aufnahme zusätzlicher Flüchtlings- und Migrantenkinder.

„Die Landesregierung muss dafür sorgen, dass die berechtigten Bildungsinteressen der Flüchtlingskinder nicht gegen die Interessen der ansässigen Kinder ausgespielt werden“, warnte VBE-Chef Udo Beckmann in dem unserer Zeitung vorliegenden Brief an Löhrmann.

Immer mehr Grundschulen erreichen die Klassenobergrenzen

Nach Angaben Beckmanns melden immer mehr Grundschulen, dass in den Schuleingangsphasen die Klassenobergrenzen von maximal 29 Schülern erreicht sind. Die Schuleingangsphase kann – je nach Entwicklungsstand des Schülers - in einem, zwei oder drei Jahren durchlaufen werden. „Bei Lernschwachen kann ein Zusatzjahr gut tun“, sagte die Dortmunder Schulleiterin Rita Mölders.

Schule
Platzmangel - In Bochum werden Container-Klassen aufgestellt

Container-Klassen sollen den Platzengpass beheben, der durch den starken Anstieg der Flüchtlingszahlen an vielen Schulen in Bochum entstanden ist.

Angesichts der dünnen Personaldecke ist es nach Angaben Beckmanns aber „nicht mehr möglich, dass Kinder, für die es gemäß ihres Entwicklungsstandes pädagogisch erforderlich wäre, ein drittes Jahr in der Schuleingangsphase bleiben“.

Schulleiterin Mölders bedauerte, dass sich die „Lage weiter zuspitzt“. Klassen würden zu groß, Lerngruppen müssten aber für eine sinnvolle Förderung verkleinert werden.

Zusätzliche Lehrerstellen vorgesehen

Das NRW-Schulministerium verwies auf einen Verordnungsentwurf, der die Einrichtung zusätzlicher Klassen vorsieht, sofern steigende Schülerzahlen dies erfordern. „Grundsätzlich spielt die Landes­re­gierung die Interessen der Kinder nicht gegeneinander aus“, teilte das Ministerium mit. Die zusätzlichen 5766 Lehrerstellen in 2015 und 2016 kämen allen Kindern zugute.

Bildung
Städte fordern 5000 zusätzliche Lehrer für Flüchtlingskinder

Lehrergewerkschaften und Kommunen schlagen vor, pensionierte Lehrkräfte zurückzuholen. Sie sollen die 40.000 Flüchtlingskinder im Land unterrichten.

VBE-Chef Beckmann forderte umgehend eine Absenkung der Lerngruppengröße, damit eine dreijährige Verweildauer in der Schuleingangsphase für stärker förderbedürftige Schüler gesichert sei und die Grundschulen ihrem Bildungsauftrag mit unterschiedlichen Lernzeiten gerecht werden könnten.

Wilfried Goebels

Kommentare
12.02.2016
20:31
Flüchtlingskinder - Klassen an NRW-Grundschulen laufen über
von Moderation | #27

Sehr geehrte Nutzer,

wir schließen diesen Kommentarbereich für heute.

Funktionen
Fotos und Videos
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
article
11558502
Flüchtlingskinder - Klassen an NRW-Grundschulen laufen über
Flüchtlingskinder - Klassen an NRW-Grundschulen laufen über
$description$
http://www.derwesten.de/politik/lehrerverband-fluechtlingszahl-ueberfordert-grundschulen-aimp-id11558502.html
2016-02-12 05:34
Politics, Schule, Flüchtlinge, Bildung, VBE,
Politik