Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Schule

Lehrer fordern mehr Deutschunterricht an Schulen

20.02.2012 | 11:51 Uhr
Lehrer fordern mehr Deutschunterricht an Schulen
Lehrer fordern Deutsch-Stunden in der Schule.Foto: dapd

Berlin.  Der Deutschunterricht an Schulen wird vernachlässigt - so sieht es der Deutsche Lehrerverband. Nach seinen Angaben werde in Deutschland nur ein Sechstel des Unterrichtszeit auf die deutsche Muttersprache verwendet. In anderen Ländern sei es ein Viertel. Die Konzentration auf Englisch als Fremdsprache sei falsch.

Der Deutsche Lehrerverband hat die Politik aufgefordert, den Deutschunterricht an den Schulen zu stärken . "Keine andere Nation geht schulisch so gleichgültig mit der eigenen Muttersprache um wie die deutsche", erklärte Verbandspräsident Josef Kraus am Montag anlässlich des Internationalen Tags der Muttersprache am Dienstag. Während in den meisten Ländern der Welt die Landessprache als Unterrichtsfach rund ein Viertel des Gesamtunterrichts ausmache, sei es in Deutschland nur rund ein Sechstel.

Bereits die Lehrpläne für Grundschulen seien bezüglich des Deutschunterrichts "auf Sparflamme" eingestellt, kritisierte Kraus. In der Regel seien dort gerade noch 700 Wörter Grundwortschatz "der mickrige Standard". Zugleich werde der Deutschunterricht in der Grundschule zugunsten eines zu diesem Zeitpunkt "fragwürdigen Englischunterrichts" gekürzt. Der Internationale Tag der Muttersprache wurde von der der UN-Kulturorganisation UNESCO ausgerufen. (afp)


Kommentare
21.02.2012
00:09
Lehrer fordern mehr Deutschunterricht an Schulen
von Rubicone | #3

Die Lehrpläne sind das Werk von dogmatisch verbrämten Bürokraten.
Der Protest muss noch stärker werden.

Tatsache ist doch, dass der Englischunterricht in der Grundschule keinerlei Effekt auf weiterführenden Schulen zeigt, während reduzierte Deutschkenntnis zu Kollateralschäden führt, wie z.B. fehlendes Verständnis von Textaufgaben in der Mathematik.

20.02.2012
21:11
@Brillux | #1
von dummmberger | #2

Ich bin vor Jahrzehnten in Köln zur Schule gegangen und habe auch erst nach meiner Schulzeit erfahren, dass es da einen Unterschied gibt. :-)

20.02.2012
12:28
Lehrer fordern mehr Deutschunterricht an Schulen
von Brillux | #1

Ich muss da zustimmen...vielen Jugendlichen muss man heutzutage noch den Unterschied zwischen ch und sch erklären...es heißt Ich, nicht, wichtig, und nicht isch, nisch, wischtisch :D

Aus dem Ressort
VdK will in Karlsruhe bessere Pflege einklagen
Soziales
Einen ungewöhnlichen Weg geht der Sozialverband VdK, um die Zustände in der Pflege zu verbessern: Er will per Klage in Karlsruhe Mindeststandards festlegen lassen. Ob der angekündigte Vorstoß Erfolg haben wird, ist aber umstritten.
Regierung blockiert Rüstungsausfuhren nach Russland
Export-Stopp
Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat das Bundeswirtschaftsministerium beschlossen, ein Rüstungsausfuhrverbot nach Russland zu verhängen. Betroffen seien aber keine Kriegswaffen, sondern nicht näher bestimmte Rüstungsgüter. Vorangegangen war eine Anfrage der Grünen.
Israel setzt Friedensverhandlungen mit Palästinensern aus
Nahost
Israel reagiert auf die Bemühungen der palästinensischen Fatah um eine Aussöhnung mit der Hamas - und setzt die Friedensgespräche aus. Dies beschloss das Sicherheitskabinett unter Leitung von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu am Donnerstag. Eine Annäherung beider Seiten ist nicht in Sicht.
Russland reagiert mit Militärmanöver auf Gewalt in Ukraine
Ukraine
Als Reaktion auf den ukrainischen Militäreinsatz im Osten des Landes hat Russland am Donnerstag neue Militärmanöver an der Grenze zur Ukraine angeordnet. Die Übungen in den Grenzregionen unter Beteiligung der Bataillone aus den "südlichen und westlichen Militärbezirken" hätten bereits begonnen.
EU setzt auf mehr Jugendaustausch - Neuordnung der Programme
"Erasmus+"
Hunderttausende junge Leute profitierten schon von den Austauschprogrammen der EU. Nun gibt es einen neuen Ansatz - und es fließt mehr Geld. Das Bundesbildungsministerium geht davon aus, dass in Deutschland bis 2020 Über 500.000 junge Menschen von "Erasmus+" profitieren werden.
Umfrage
Schalke-Boss Clemens Tönnies hat einen Besuch der Mannschaft im Kreml in Aussicht gestellt. Wie sehen Sie das: Darf Schalke öffentlichkeitswirksam Herrn Putin besuchen?

Schalke-Boss Clemens Tönnies hat einen Besuch der Mannschaft im Kreml in Aussicht gestellt. Wie sehen Sie das: Darf Schalke öffentlichkeitswirksam Herrn Putin besuchen?