Landesregierung will Rauchmelderpflicht noch 2012 einführen

Rauchmelder retten Leben - die Feuerwehren im Land trommeln seit Jahren für die Installation der kleinen Warngeräte. Jetzt soll die Pflicht noch in diesem Jahr kommen.
Rauchmelder retten Leben - die Feuerwehren im Land trommeln seit Jahren für die Installation der kleinen Warngeräte. Jetzt soll die Pflicht noch in diesem Jahr kommen.
Foto: Thomas Gödde / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
In Neubauten in Nordrhein-Westfalen sollen Rauchmelder künftig zur Standardausstattung gehören. Die Landesregierung will die Rauchmelderpflicht noch in diesem Jahr einführen. Allein in der ersten Jahreshälfte seien im Land 40 Menschen bei Wohnungsbränden gestorben, hieß es.

Düsseldorf.. Die Landesregierung will noch in diesem Jahr Rauchmelder in Neubauten zur Pflicht machen. Ein entsprechendes Gesetz soll im Herbst in den Landtag eingebracht werden, wie die Staatskanzlei am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte. Für bereits bestehende Wohnungen soll es noch Übergangsfristen geben. "Trotz langjähriger Aufklärungskampagnen gibt es einfach zu wenig Rauchwarnmelder in NRW", sagte Bauminister Michael Groschek (SPD). Schätzungen zufolge habe nur einer von drei Haushalten Rauchmelder installiert. "Diese Zahl werden wir mit dem neuen Gesetz deutlich erhöhen."

Nach Angaben von Innenminister Ralf Jäger (SPD) starben in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 40 Menschen bei Wohnungsbränden in NRW. Mieter und Eigentümer sollen nach der geplanten Regelung selbst für Installation und Wartung der Rauchmelder verantwortlich sein.

Verband der Feuerwehren begrüßt die Rauchmelderpflicht

Es gebe unter den beteiligten Verbänden große Einigkeit über den Nutzen der Gesetzesnovelle, heißt es in der gemeinsamen Mitteilung von Innen- und Bauministerium weiter. Der Feuerwehrverband sieht seine "langjährige Forderung" erfüllt. "Der Slogan ‚Rauchmelder retten Leben!’ ist viel mehr als ein Werbespruch – er stimmt nämlich", sagte der Vorsitzende des Verbandes der Feuerwehren in NRW, Jan Heinisch. "Wir wissen das aus unserer täglichen Einsatzpraxis."

Auch der Verband der Wohnungswirtschaft (VdW) Rheinland-Westfalen sieht die Einführung der Rauchmelderpflicht positiv: Die vorgesehene gesetzliche Regelung sei gut, weil "sehr ausgewogen". Sie werde "dabei helfen, Leben zu retten", sagte VdW-Verbandsdirektor Alexander Rychter.

Auch vor dem Start der Rauchmelderpflicht appellieren Ralf Jäger und Michael Groschek angesichts des "Rauchmeldertages" am 13. Juli an Familien, sich schon jetzt freiwillig um ein solches Gerät zu kümmern. "Jeder kann für wenig Geld zur eigenen Sicherheit und der seiner Familie und Nachbarn beitragen", sagten die NRW-Minister. "Installieren Sie deshalb Rauchmelder in Ihren Schlafräumen, Kinderzimmern und im Flur. Je eher, desto besser." (dapd/we)