Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Schule

Land stockt Etat auf - alle Klassenfahrten können stattfinden

12.03.2013 | 18:46 Uhr
Land stockt Etat auf - alle Klassenfahrten können stattfinden
Alle für dieses Jahr geplanten Klassenfahrten können stattfinden. Das Land hat den Haushaltsansatz für "Schulwanderfahrten" deutlich aufgestockt.Foto: dpa

Düsseldorf.  Die NRW-Landesregierung stockt den Ansatz für "Schulwanderfahrten" im Haushalt fürs laufende Jahr von sechs auf 13,5 Millionen Euro auf. Damit sind alle für 2013 geplanten Klassenfahrten in Nordrhein-Westfalen finanziell gesichert. Zuvor hatte es Unsicherheit Gerichtsurteilen zu Reisekosten von Lehrern gegeben.

Alle für dieses Jahr geplanten Klassenfahrten der Schulen in Nordrhein-Westfalen sind finanziell abgesichert und können stattfinden. SPD und Grüne im Landtag einigten sich am Dienstag darauf, den Haushaltsansatz 2013 für „Schulwanderfahrten“ von sechs auf 13,5 Millionen Euro zu erhöhen.

Damit werden zusätzliche Ausgaben für Lehrer gedeckt, die ihre Reisekosten nach zwei Gerichtsurteilen der Schule künftig in Rechnung stellen dürfen. Bisher hatten Lehrer die Kosten in der Regel selbst getragen oder die Lehrerkosten wurden auf die Schüler umgelegt.

Nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichtes haben Lehrer auch ein Anrecht darauf, dass sie die Kosten für Schulbücher erstattet bekommen. Ein Lehrer hatte das Land Niedersachsen verklagt.

Theo Schumacher



Kommentare
13.03.2013
06:26
Kein Wunder
von losl | #1

Es haette mich sehr gewundert,wenn es nicht so waere.Sind doch Wahlen.Der kleine Mann laest sich wieder " auf dem Arm nehmen".

2 Antworten
Land stockt Etat auf - alle Klassenfahrten können stattfinden
von Wurzelputz | #1-1

Habe den Hinweis auf den "kleinen Mann" nicht verstanden.
Die Lehrer wurden auf Deutsch gesagt bisher immer beschi....n. Und die Betriebe, die ich kenne, stellen den Mitarbeitern die Arbeitswerkzeuge und zahlen seit je her Reisekosten und Spesen.
Nur die Friseure fallen mir ein, die ihr Arbeitszeug oft selbst beschaffen müssen, die verdienen aber so wenig, dass sie einen Gang zum Arbeitsgericht nicht finanzieren können.

Land stockt Etat auf - alle Klassenfahrten können stattfinden
von Nixlos | #1-2

von Wurzelputz | #1-1
Jau, Lehrer gehörten schon immer zu den wirklich Armen, was meinen Sie wieviel Arbeitnehmer eigenes Geld investieren müssen, aber auf niedrigerem Gehaltsniveau. Einfach mal genau informieren.

Aus dem Ressort
Stuttgart 21 - Prozess um Wasserwerfer-Einsatz eingestellt
Bahnhof
Mehrere zum Teil schwer Verletzte und kein Urteil: Gut vier Jahre nach dem harten Wasserwerfereinsatz gegen Stuttgart-21-Demonstranten ist der Prozess gegen zwei Polizisten eingestellt worden. Die Gegner des Bahnprojekts sprechen von einem "Justizskandal".
Juncker wirbt bei EU-Ländern um Milliarlden-Investitionen
EU-Kommission
EU-Kommissionspräsident Juncker hat am Mittwoch im EU-Parlament für das europäische Investitionspaket in Höhe von 315 Milliarden Euro geworben. Mit einem "ehrgeizigen und neuen Ansatz" will Juncker die EU-Mitgliedsstaaten zu Infrastruktur-Maßnahmen anregen. Es setzt auf eine "Hebelwirkung".
Land NRW springt bei Schulsozialarbeit ein
Finanzen
Im Ringen um die Finanzierung von 1500 Schulsozialarbeitern in NRW hat die rot-grüne Landesregierung am Mittwoch eine Lösung verkündet. Damit sind die Stellen der Sozialarbeiter an den Schulen für die kommenden drei Jahre gesichert. Aber auch Kommunen müssen zahlen.
Opposition wirft Merkel "Neuauflage des Kalten Krieges" vor
Generaldebatte
Grüne und Linke nutzen die Debatte über den Kanzleramtsetat für Grundsatzkritik an der Regierung Merkel - und erkennen "grauen Nebel", "Nullkompetenz". Die Kanzlerin verteidigte vor allem ihren ihren Sparkurs. Man habe "über die Verhältnisse gelebt". Damit sei nun Schluss.
Grüner Hofreiter greift Merkel für nebulöse Politik an
Bundestagsdebatte
Die Linke wirft der Kanzlerin soziale Spaltung vor. Die Grünen halten Merkels Politik für diffusen Nebel. Ihr Lieblingsgegner beim Schlagabtausch im Bundestag ist aber Volker Kauder wegen seiner Haltung zur Frauenquote. "Heul doch", rufen die Grünen.
Umfrage
Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

 
Fotos und Videos
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke