Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Euro-Krise

Kurt Biedenkopf gibt Helmut Kohl Mitschuld an Euro-Krise

02.09.2012 | 16:59 Uhr
Kurt Biedenkopf gibt Helmut Kohl Mitschuld an Euro-Krise
Former German Chancellor Kohl is seen in the former lower house of parliament Bundestag in Bonn

München.  Helmut Kohl muss sich von einem ehemaligen Weggefährten harte Kritik gefallen lassen: Der ehemalige sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat dem Altkanzler vorgeworfen, bei der Gestaltung des Euros schwere Fehler gemacht zu haben. Der Zeitplan sei Kohl wichtiger gewesen als die Stabilität.

Vor dem Hintergrund der Euro-Krise hat der frühere sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf Altkanzler Helmut Kohl (beide CDU) schwere Versäumnisse bei der Vorbereitung der Gemeinschaftswährung vorgeworfen. "Helmut Kohl war der Zeitplan letztlich wichtiger als die Stabilität", sagte Biedenkopf dem Nachrichtenmagazin "Focus". Darum habe Kohl auch sein politisches Schicksal mit dem Euro verbunden, was eine rationale Debatte verhindert habe.

Schon während der Verhandlungen zum Stabilitätspakt sei deutlich geworden, dass die meisten Länder eine strikte Sparpolitik und Haushaltsdisziplin als Einmischung in ihre politische Souveränität ablehnten, sagte Biedenkopf weiter. "Kohl konnte nicht ernsthaft darauf hoffen, dass die Stabilitätskriterien eingehalten würden."

Thüringens Ex-Ministerpräsident Bernhard Vogel (CDU) wies die Kritik hingegen zurück. "Heutige Krisensituationen hat Helmut Kohl natürlich nicht vorher sehen können", sagte Vogel dem "Focus". Er habe aber "größten Wert gelegt auf eine bestmögliche Sicherung der Stabilität des Euro". (afp)


Kommentare
04.09.2012
11:18
Geißler
von RANRW | #24

@22: Na, da betrachten Sie die Beziehung Geißler-Kohl aber nicht volständig. Geißler war maßgeblich an dem versuchten Sturz von Kohl als Parteivorsitzenden (und damit auch als Kanzler) im Jahre 1989 beteiligt und war schon vorher beim Kanzler wegen angeblich eigenmächtig versuchter "Linksausrichtung" der CDU in Ungnade gefallen, weswegen er auch als Generalsekretär nicht wieder vorgeschlagen (=abgesägt) werden sollte. Richtig ist, dass die "Mitverschwörer" um Lothar Späth nicht mit offenem Visier den Putsch betrieben haben und gescheitert sind. Dies wirft Ihnen der damalige Kanzler auch genüßllich in seinen "Erinnerungen" vor. Bezeichnenderweise werden in diesem Buch Heiner Geißler und Richard von Weizsäcker wesentlich massiver angegriffen als der "politische Gegner".

1 Antwort
Kurt Biedenkopf gibt Helmut Kohl Mitschuld an Euro-Krise
von ambros41 | #24-1

Ihre letzten beiden Sätze lassen viele Schlüsse zu. Einer davon ist, dass Kohl allen aus seiner Partei, mit denen er Differenzen hatte, in seinen Memoiren schlichtweg nur nachtreten wollte. Selbstkritik war ja nicht so seine Stärke. Dichtung oder Wahrheit?

04.09.2012
01:27
Kurt Biedenkopf gibt Helmut Kohl Mitschuld an Euro-Krise
von grobschnitt2 | #23

Geahnt hat man es immer irgendwie, jetzt bekommt man so nach und nach die Bestätigung dafür.
Unser ehemaliger Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl hat die Gelegenheit beim Schopfe ergriffen und sich selbst, mit der Euro-Einführung, ein Denkmal gesetzt und einen Eintrag in den Geschichtsbüchern gesichert.
Der Preis dafür ist der Wohlstand Deutschlands, der jetzt den "Bach runter geht". Deutschland darf jetzt für den Euro blechen und die Schulden für Griechenland und Co. übernehmen; vor ca. 4 Wochen wurden in Herne, meiner Heimatstadt, 2 Stadtteilbibliotheken geschlossen.
Für diese Einrichtungen ist kein Geld mehr da!

03.09.2012
23:43
Kurt Biedenkopf gibt Helmut Kohl Mitschuld an Euro-Krise
von schlabberkaps | #22

konnte kohl noch nie ab. aber nun kommen alle plötzlich aus der deckung die damals maßgeblich den kurs mitgemacht haben. geißler ist auch so ein scheinheiliger, als general von kohl hat er alles niedergemach was auch nur eine etwas andere meinung hatte.
heute macht er ein auf jesuit und allesbesserwisser. als sie damal dabei waren hatten sie beide nicht den a... in der hose dem kurs zu widersprechen

03.09.2012
15:19
Kurt Biedenkopf gibt Helmut Kohl Mitschuld an Euro-Krise
von bloss-keine-Katsche | #21

die über VJetzt isses Kohl,
nich mehr die Griechen?
Sind es nicht eher die Wähler, die einem Kandidaten (Kohl) oder Parteien (UNION/FDP), die über Volkswirtschaft überhaupt keine Ahnung haben die Verantwortung geben?
Die blühenden Landschaften im Osten sind ja die leuchtenden Beispiele.
Altersarmut, Bildungsnotstand, ...
sind die nächsten Baustellen, die uns überrollen werden.

03.09.2012
06:56
Kurt Biedenkopf gibt Helmut Kohl Mitschuld an Euro-Krise
von Meinemal | #20

Tja, wer unbedingt in die Geschichtsbücher kommen will (Kohl ist ja angeblich Historiker), muss halt mit unkonventionellen Maßnahmen und subgenialen Fehlentscheidungen dafür sorgen, in Erinnerungen späterer Generationen zu verbleiben. Kohl hat zwar nicht durchblickt, wofür er damals den EURO eingeführt hat, aber die Zahlungen/Tilgungen für Pleite, Pech und Pannen werden langfristig noch die kommenden Generationen verfolgen. Wann werden Politiker endlich zur Verantwortung gezogen, wenn sie ihre Richtlinienkompetenz zum Schaden des Volkes nutzen?

03.09.2012
00:33
Kurt Biedenkopf gibt Helmut Kohl Mitschuld an Euro-Krise
von fogfog | #19

und in 20 jahren werden wir dann wissen was an der euro rettung von mutti
schief gelaufen ist. aber dann ist es zu spät weil wir alle dann die ganzen milliardenbürgschaften schon abgezahlt haben und pleite sind. aber die schuldigen bekamen einen orden und viele lobgesänge,

03.09.2012
00:04
Kurt Biedenkopf gibt Helmut Kohl Mitschuld an Euro-Krise
von Forwhomthetollbells | #18

Es dauerte immerhin 20 Jahre, bis sich ein ehemaliger Weggefährte Kohls traut, öffentlich Kritik zu äußern. :-(
Es gab damals genug Experten, die warnten und diese Krisenzeiten voraussagten.
Aber dieser Machtmensch Kohl schlug sie alle in den Wind.
Seine Strafe wird sein, dass man in einigen Jahren oder Jahrzehnten die bisher analysierten Fehler, die den wirtschaftlichen Niedergang und die Spaltung Europas einläuten werden, ewig mit seinem Namen und mit seiner "Machtübernahme" mithilfe eines schäbigen Tricks von Lambsdorff und Co. verbunden sein werden.
Man wird ihn und seinen geliebten "Mantel" in den Orkus der Geschichte schicken.
Und das wird auch Zeit!

02.09.2012
23:29
Kurt Biedenkopf gibt Helmut Kohl Mitschuld an Euro-Krise
von ambros41 | #17

orira#11:
Glauben Sie immer noch, dass die deutsche Einheit aus der Portokasse bezahlt wurde und immer noch durch den Soli bezahlt wird? So schwarz kann doch wohl keine Brille sein...
Wir lernen von orirar: Nicht Kohl, nein Schröder hat Schuld und "der Franzose, der die deutschen Einheit nur unter der Bedingung der Einführung des Euros zugestimmt hat". Auf keinen Fall der illegale Spenden-Sammler Birne. Der wollte als Einheitskanzler in die Gechichte eingehen und dafür war ihm jedes Mittel recht. "Kohl konnte nicht ernsthaft darauf hoffen, dass die Stabilitätskriterien eingehalten würden"!!!!!!!!!
Alles klar orira?

1 Antwort
Kurt Biedenkopf gibt Helmut Kohl Mitschuld an Euro-Krise
von wkah | #17-1

es hat nicht den geringsten Zweck orirar davon überzeugen zu wollen, die CDU hätte seit ihrem Bestehen auch nur einen einzigen Fehler gemacht.

Es waren immer die anderen

02.09.2012
23:28
Kurt Biedenkopf gibt Helmut Kohl Mitschuld an Euro-Krise
von elementauscrime | #16

- in der geschichtlichen einordnung ein weiterer minuspunkt! die wiedervereinigung ist kohl vor die füße gefallen. ich erinnere an einen im TV gezeigten bericht wohl noch am tage des sog. mauerfalls, als kohl, brandt und andere auf dem balkon eines hauses sich der menschenmenge davor zeigten - kohl wurde ausgepfiffen, brandt bejubelt. die DDR-leute wussten, wer ihre interessen so gut es ging wahrgenommen hatte! dann hat kohl - der die einheit aus der portokasse finanzieren wollte (der soli läßt noch für einige jahre herzlich grüßen!!!) - das gesamte gemeinwesen dort den westhyänen zum fraß vorgeworfen. und das ohne rücksicht auf das selbstwertgefühl der bürger dort, ohne jede wirksame kontrollinstanz und mit wahnsinnssteuererleichterungen aller art für die, die dort tätig werden wollten. "investieren" kann man ja nicht sagen, denn die firmen/banken/versicherungen haben sich alles geld vom staat zurückgeholt! und den mann wollten welche als friedensnobelpreisträger sehen - unfassbar!

02.09.2012
20:26
Kurt Biedenkopf gibt Helmut Kohl Mitschuld an Euro-Krise
von tomatenkiller_neo | #15

#11 leider kleine Korrektur : die Verschuldungsgrenze wurde einzig aufgrund des
völlig unüberlegten Anschlusses der DDR gerissen; zudem wollen wir mal nicht
die zahllosen Steuererhöhungen der Kohl-Ära vergessen, zB die Erhöhung der
Mineralölsteuer gleich um fast 20 Prozent zu Zeiten des Herrn Waigel usw usw.
Die blühenden Landschaften des Ostens trugen sich ja von selbst.

2 Antworten
Kurt Biedenkopf gibt Helmut Kohl Mitschuld an Euro-Krise
von orirar | #15-1

Die Überschreitung der Verschuldensgrene wegen der deutschen Einheit ist eine glatte Lüge. Die Ursache war das fehlende Geld welches der Genosse der Bosse dem Großkapital geschenkt hat sowie die Senkung der Reichenseuer von 53 auf 42 Prozent

Kurt Biedenkopf gibt Helmut Kohl Mitschuld an Euro-Krise
von wkah | #15-2

glauben sie mir tomatenkiller

es hat nicht den geringsten Zweck orirar davon überzeugen zu wollen, die CDU hätte seit ihrem Bestehen auch nur einen einzigen Fehler gemacht.

Es waren immer die anderen

Aus dem Ressort
Spitze der Union umwirbt vor Landtagswahlen die Grünen
Koalitionsoptionen
In Kürze stehen in Thüringen und Sachsen Landtagswahlen an. Fliegt die FDP auch in Sachsen aus dem Landtag, könnte die CDU sich für Schwarz-Grün entscheiden. Eine Koalition, die in Hessen erstaunlich lautlos funktioniert. Linkspartei-Chef Riexinger warnte die Grünen vor "Selbstfindungstrips".
Kinder und Jugendliche flüchten zu Tausenden in die USA
Flüchtlinge
Amerika hat an seiner Südgrenze mit einer nie dagewesenen Welle minderjähriger Einwanderer zu kämpfen. Seit Oktober 2013 haben 70.000 Kinder und Jugendliche versucht, illegal von Mexiko in die USA zu gelangen. In der Hoffnung auf ein besseres Leben nehmen sie große Strapazen und viel Leid in Kauf.
UN-Sicherheitsrat fordert bedingungslose Waffenruhe in Gaza
Nahost-Konflikt
Die Opferzahlen im Gazakonflikt steigen — die Zerstörungen sind immens. Alle Bemühungen für eine dauerhafte Waffenruhe sind bislang gescheitert. Jetzt hat der UN-Sicherheitsrat bei einer mitternächtlichen Sitzung eine "sofortige und bedingungslose Waffenruhe" gefordert.
Viele bildungsferne Familien nehmen lieber Betreuungsgeld
Herdprämie
Ein Jahr nach Einführung des Betreuungsgeldes wird die Kritik an der Familienleistung lauter: Die Zahlungen halten offenbar vor allem Zuwandererfamilien und bildungsferne Eltern davon ab, ihre Kinder in die Kita zu schicken. Das ergab eine Studie des Deutschen Jugendinstituts und die der Dortmund.
Der Krieg in Gaza geht weiter - schon mehr als 1000 Tote
Nahost-Konflikt
Ein Ende der Gewalt ist nicht in Sicht, die Fronten zwischen der palästinenischen Hamas und Israel sind weiter verhärtet. Ein diplomatischer Lösungsversuch von US-Außenminister John Kerry sorgte vor allem in Israel für Unmut, weil er auch der Hamas Erfolge beschere.
Umfrage
S-Bahnen in NRW sollen bald wieder mit Außenwerbung auf den Zügen herumfahren. Was halten Sie davon?