Kindertraining mit Islamisten

Mönchengladbach..  Radikale Islamisten haben in Mönchengladbach Kinder und Jugendliche im Kampfsport trainiert. Rund 30 bis 40 Schüler im Alter von sechs bis 18 Jahren hätten die Kurse besucht, so die Polizei am Montag. Die Trainer und Betreiber der Kampfsportschule stammten aus der salafistischen Szene.

Einige von ihnen seien bereits vor Jahren im Verein „Einladung zum Paradies“ aktiv gewesen, der sich 2010 aufgelöst hatte.In den vergangenen Mo­naten hätten sie sich dann in der Kampfsportschule getummelt. Auch ein im Januar festgenommener ­Syrien-Rückkehrer habe sich regelmäßig in den Räumen aufgehalten.

Das Kampfsporttraining gemischter Kampfkünste sei mehrere Mo­nate unterrichtet worden, bevor der Staatsschutz einen Hinweis auf die Umtriebe bekommen habe. Hinweise auf eine ideologische Beeinflussung der Kinder oder Straftaten gebe es bisher nicht. Die Schule, die sich aus Beiträgen der Kinder finanzierte, ist mittlerweile geschlossen.