Keine Frauen als Zuschauer bei Männern

Teheran..  Iranische Islamisten haben die Regierung des als gemäßigt geltenden Präsidenten Hassan Ruhani aufgefordert, keine Frauen als Zuschauer bei Wettkämpfen von Männern zuzulassen. Eine Genehmigung, wonach Frauen ein Volleyballspiel der Herren-Nationalmannschaft gegen die USA besuchen dürften, müsse revidiert werden. Falls dies nicht geschehe, würden sie es mit Gewalt verhindern, warnten Hunderte von Sympathisanten der „Hisbollah’e Ommat“, der Volkspartei Gottes, bei einer Protestdemonstration nach dem Freitagsgebet in Teheran.

Ein Regierungssprecher hat die Islamisten bereits gewarnt, dass ein gewaltsames Auftreten und jegliche Angriffe auf Frauen harte Konsequenzen hätten. Die Nationalmannschaft tritt am kommenden Freitag in Teheran im Rahmen der Weltliga gegen das US-Team an.

Die Islamisten, die der konservativen Opposition nahe stehen, bezeichneten am Freitag die Präsenz von Frauen in Sportstätten als „unislamisch“.