Katalanische Separatisten vereinbaren Zeitplan für Unabhängigkeit

Zehntausende Katalanen hatten im Oktober vergangenen Jahres für die Unabhängigkeit ihrer Region im Nordosten Spaniens demonstriert.
Zehntausende Katalanen hatten im Oktober vergangenen Jahres für die Unabhängigkeit ihrer Region im Nordosten Spaniens demonstriert.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Die Abspaltung Kataloniens in Spanien wird konkreter. Darauf haben sich die Separatisten geeinigt. Alles hängt aber ab vom Ausgang der Regionalwahlen.

Barcelona.. Die Separatisten in Katalonien haben sich auf einen Zeitplan für die von ihnen angestrebte Abspaltung der Region von Spanien verständigt. Das vorläufige Übereinkommen sieht vor, dass die Separatisten im Falle eines Sieges bei den Regionalwahlen am 27. September innerhalb von 18 Monaten die Unabhängigkeit Kataloniens erklären wollen. Die Vereinbarung wurde am Montag von der Demokratischen Konvergenz (CDC) des katalanischen Regierungschefs Artur Mas, den Linksrepublikanern (ERC) und drei außerparlamentarischen Zusammenschlüssen unterzeichnet.

Danach sollen die Regionalwahlen einen "plebiszitären Charakter" haben. Bei einem Sieg der separatistischen Parteien soll nach der Abstimmung sofort mit der Ausarbeitung einer katalanischen Verfassung begonnen werden. Mehrere kleinere Parteien, die die separatistischen Bestrebungen bisher mitgetragen hatten, unterzeichneten das Übereinkommen nicht. Schottland

Die katalanische Regierung hatte im November 2014 versucht, ein Unabhängigkeitsreferendum abzuhalten. Dies wurde vom spanischen Verfassungsgericht jedoch untersagt. Die spanische Zentralregierung hatte mehrfach betont, dass sie eine Abspaltung der Region nicht zulassen werde. (dpa)