Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Politik

Kampf den Verspätungen

17.03.2008 | 22:56 Uhr

GLOSSIERTEs hat sich gebessert. Kürzlich hatte der ICE München - Dortmund 40 Minuten Verspätung. Tage davor waren es noch 45. Die Bahn gibt sich wirklich Mühe.

Es müssen inzwischen ganze Planungsstäbe sein, die sich mit der flächendeckenden Verpünktlichung der Züge befassen.

Offenbar sind die Experten der Ursache der Verspätungen bereits auf der Spur: Wenn Züge zu spät ankommen bzw. abfahren, liegt es an der Zeit, erkannten sie.

Auf meinem Lieblingsbahnhof Recklinghausen scheint ein entsprechender Modellversuch zu laufen. Man setzt die Theorie (These: Schuld ist die Zeit) in die Praxis um: Man hat die Bahnsteigsuhren entfernt.

Das Resultat ist verblüffend: Jetzt, da die Uhren nicht mehr da sind, sind Verspätungen so gut wie nicht mehr zu erkennen.

Allerdings beschweren sich trotzdem noch gelegentlich Bahnnutzer über diesen oder jenen zu spät gekommenen Zug. Das wiederum könnte die Experten zu weiteren Erkenntnissen führen. Etwa so: Es reicht nicht, die Uhren zu eliminieren. Auch die Bahnkunden müssen noch weg. rp

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Bis zu 700 Flüchtlinge sterben bei Bootsunglück vor Italien
Flüchtlinge
Schiffsunglück vor der italienischen Insel Lampedusa: Berichten zufolge sind am Sonntag bis zu 700 Menschen ertrunken. 28 Flüchtlinge wurden gerettet.
168 Tote - Vor 20 Jahren erschütterte eine Bombe Oklahoma
Terror
Vor 20 Jahren erschütterte eine Bombe Oklahoma: Am 19. April 1995 sprengte der Rechtsextremist Timothy McVeigh ein Gebäude und tötete 168 Menschen.
Zehntausende gehen gegen Handelsabkommen TTIP auf die Straße
Demos
Bevor EU und USA weiter über TTIP verhandeln, haben die Gegner des Freihandelsabkommens protestiert. Zehntausende waren in Deutschland auf der Straße.
Lindner empfiehlt Europa, Griechen notfalls fallen zu lassen
FDP
Die FDP bemüht sich beim Landesparteitag in Siegburg um Aufbruchstimmung. Parteichef Lindner ließ in seiner Rede beim Thema Griechenland aufhorchen.
Muss Bundeswehr noch Jahre mit unpräzisem G36 schießen?
Sturmgewehr
Die Mängel des Standardgewehrs der Bundeswehr sind bekannt. Es schießt unpräzise. Doch es ist wohl trotzdem auf Jahre hinaus nicht zu ersetzten.
article
1529553
Kampf den Verspätungen
Kampf den Verspätungen
$description$
http://www.derwesten.de/politik/kampf-den-verspaetungen-id1529553.html
2008-03-17 22:56
Politik