Juncker droht ein U-Ausschuss

Brüssel..  Das Europa-Parlament bereitet nun doch eine eingehende Aufarbeitung des LuxLeaks-Skandals vor. Vermutlich auf der nächsten Plenarsitzung im Februar soll ein Untersuchungsausschuss eingesetzt werden. Damit bleibt auch die Rolle des früheren luxemburgischen Premiers und heutigen EU-Kommissionschefs Jean-Claude Juncker weiter im Fokus. Es geht um möglicherweise illegale Steuervorteile für internationale Großkonzerne in Luxemburg, wo Juncker 19 Jahre lang Regierungschef war. Dutzende Abgeordnete aus der informellen Großen Koalition haben sich dem Vorstoß der Grünen für einen Untersuchungsausschuss angeschlossen.