Jordanische Regierung vereitelt Terroranschläge der Al-Kaida

Die jordanischen Behörden haben nach Angaben der Regierung eine Reihe von Anschläge mutmaßlicher Al-Kaida-Terroristen auf westliche Einrichtungen vereitelt. Elf Personen seien festgenommen worden, sagte Regierungssprecher Samih Maajtah am Sonntag.

Amman (dapd). Die jordanischen Behörden haben nach Angaben der Regierung eine Reihe von Anschläge mutmaßlicher Al-Kaida-Terroristen auf westliche Einrichtungen vereitelt. Elf Personen seien festgenommen worden, sagte Regierungssprecher Samih Maajtah am Sonntag.

Die Verdächtigen sollen Angriffe auf Einkaufszentren und westliche Botschaften geplant haben und dafür Waffen aus dem benachbarten Syrien ins Land geschafft haben. Außerdem seien sie von Al-Kaida-Mitgliedern im Irak bei der Herstellung von Bomben unterstützt worden, sagte Maajtah weiter. Der Geheimdienst habe die elf Verdächtigen in den vergangenen Tagen festgenommen.

© 2012 AP. All rights reserved