Jones wird 2016 Bundestrainerin

Frankfurt/Main..  Erfolgstrainerin Silvia Neid geht nach Olympia 2016 auf eigenen Wunsch von Bord, ihre frühere Musterschülerin Steffi Jones übernimmt das Kommando. Mit der frühzeitigen Ankündigung des spektakulären Personalwechsels im Amt der Frauen-Bundestrainerin hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gut zwei Monate vor der WM in Kanada für eine große Überraschung gesorgt. „Dieser Wunsch ist lange gereift. Die Nationalmannschaft begleitet mich seit 34 Jahren. Ich möchte noch einmal eine neue Herausforderung annehmen“, begründete Neid ihren Wechsel innerhalb des Verbandes.

Ab September 2016 wird Neid, die mit den deutschen Frauen Welt- und Europameisterin wurde, Leiterin der neuen Scoutingabteilung Frauen- und Mädchenfußball im DFB. Für sie übernimmt Jones, die bis 2007 unter Neid in der National-Elf spielte. „Ich freue mich sehr über das Vertrauen des DFB. Mir ist bewusst, dass das Amt der Bundestrainerin eine große Verantwortung mit sich bringt“, so Jones.