Jeder zweite Hamburger unentschieden

Hamburg..  Gut eine Woche vor der Bürgerschaftswahl in Hamburg am 15. Februar ist jeder zweite Wähler einer Umfrage zufolge noch nicht sicher, wen er wählen soll und ob er überhaupt wählen geht. Damit könnte entscheidend sein, wie gut die Parteien ihre Anhänger im Endspurt des Wahlkampfes mobilisieren können, heißt es im ZDF-„Politbarometer“.

Nach den jüngsten Umfragen dürfte die alleinregierende SPD von Bürgermeister Olaf Scholz die absolute Mehrheit verlieren. Das hängt vor allem davon ab, ob FDP und AfD in die Bürgerschaft einziehen. Beide Parteien erreichen derzeit Umfragewerte um die fünf Prozent.

AfD könnte ins Parlament ziehen

Wenn an diesem Sonntag Wahl wäre, käme die SPD laut „Politbarometer“ auf 45 Prozent. Die CDU würde weit abgeschlagen bei 19 Prozent landen, es folgen die Grünen (11), die Linken (9,5), die FDP (6) und die AfD mit 5 Prozent. Die AfD kann sich damit Hoffnungen auf den ersten Einzug in ein westdeutsches Landesparlament machen. Sollte eine der kleineren Parteien scheitern, wäre eine knappe absolute Mehrheit für die SPD möglich.