Ja oder Nein

Die Bundeskanzlerin will jetzt die Deutschen entscheiden lassen. Wirklich! Hat sie Montag gesagt: Sie fragt Bürger nach ihrer Meinung zu diesem und jenem. Ob sie weiß, was sie sich da einbrockt? Deutsche zu fragen, geht meistens daneben. Ganz gleich, ob totaler Krieg oder Brückentag. Sie sagen sehr oft ja. Oder: aber. Oft aber dummerweise auch: Nein!

Ja oder Nein: Auswahl macht die Leute verrückt. „Wollen sie Nordsee?“ Da sagt die Hälfte: ja. „Wollen sie Königssee?“ Da sagt die Hälfte: ja. Ist die andere Hälfte. Dann Klausurtagung. Dann Sonderparteitag. Dann Ergebnis: Alle Deutschen nach Suhl, ist etwa die Mitte. Mitte immer gut. Begeisterung intern gigantisch. Schwache Wahlergebnisse nach zwei Jahren. Rechtsruck (ungefragt) folgt Linksruck: Plötzlich immer mehr Stimmen für Niebüll. Auch für Schneizlreuth. Kanzlerin sagt statt ja und nein: vielleicht. Hardliner kriechen hervor.

Ich habe mal eine Deutsche gefragt, ob sie Spaghetti Bolognese möge. Ja hat sie gesagt – aber nur mit Reis und ohne rote Sauce. Hat es geschmeckt? Fraglich.