Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Atomprogramm

Iran baut angeblich weitere Anlagen zur Uran-Anreicherung

23.08.2012 | 20:35 Uhr
Iran baut angeblich weitere Anlagen zur Uran-Anreicherung
Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA stellt ein Spezialistenteam zusammen, das das iranische Atomprogramm überwachen soll. Die Regierung um Ahmadinedschad leugnet einen Ausbau des Atomprogramms.Foto: ao

Wien.  Der Iran hat nach Diplomaten-Angaben weitere Anlagen zur Uran-Anreicherung gebaut. Die Regierung in Teheran weist einen umfangreichen Ausbau ihres Atomprogramms zurück - verwehrt aber UN-Kontrolleure Zugang zu den unterirdischen Bunkeranlagen.

Der Iran hat nach Angaben aus diplomatischen Kreisen vom Donnerstag weitere Anlagen zur Uran-Anreicherung in einen unterirdischen Bunker gebaut. Die neuen Maschinen in Fordow dürften einen umfangreichen Ausbau des Atomprogramms erlauben, das nach Ansicht des Westens zum Bau von Kernwaffen dienen könnte. Die Regierung in Teheran weist dies zurück, verweigert internationalen Kontrolleuren der  Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) jedoch den Zugang zu ihren Einrichtungen. Am Freitag findet eine neue Gesprächsrunde zwischen dem Iran und der UN-Behörde statt.

Die IAEA stellt nach Angaben aus Diplomatenkreisen derweil ein Team von Spezialisten zusammen, die ausschließlich das iranische Atomprogramm untersuchen sollen. Darunter seien unter anderem Experten für Waffen, Strahlung und Auswertung von Geheimdienstinformationen. So solle gezielt ermittelt werden, ob der Iran tatsächlich Atomwaffen baue, hieß es.

IAEA stellt Experten-Team zusammen

Eine derartige Spezialeinheit, die nur auf ein Land angesetzt wird, ist ungewöhnlich und unterstreicht, welche Priorität die Atomenergiebehörde dem Iran und seinem mutmaßlichen Streben nach der Atombombe zuordnet. Der Iran hält nach wie vor an seiner Aussage fest, nicht am Bau von Atomwaffen interessiert zu sein. Die insgesamt vier Diplomaten, die ihre Informationen der Nachrichtenagentur AP anvertrauten, wollten nicht namentlich genannt werden.



Kommentare
06.09.2012
12:53
Iran baut angeblich weitere Anlagen zur Uran-Anreicherung
von berni44 | #13

Der Krieg mit dem Iran lässt nicht mehr lange auf sich warten.
Die Iraner werden dann einen Relgionskrieg daraus machen.

Die gewaltbereiten Mosleme ( Salafisten) sind schon hier in Deutschland für den Bügerkrieg im Namen ihre Gottes.

26.08.2012
00:45
Iran baut angeblich weitere Anlagen zur Uran-Anreicherung
von Alter-MAnn59 | #12

Wer schreibt und sagt etwas vom Holocaust der Indianer-Völker in den USA,
oder dem Holocaust der Araber und Palästinenser in Palästina,
oder von den 12 Mio. Sklaven für die USA?

Warum bietet man Iran nicht einen Weg ohne Gewalt an?
Wer droht und provoziert - will das Öl?

Das Ziel der USA, Israels und des Westens war doch nach dem Rauswurf aus Iran und Irak zurück zu kommen, und die Ausbeutung durch die Kolonial-Herren wieder fortzusetzen.

Atom-Bomben braucht niemand!! Wir schaffen es auch so, die Erde, die Tiere und uns zu vernichten. Siehe Zunahme Stürme, Tornados, Dürren, Müll-Berge, ... Brände durch Hitze und schlaue Menschen, die ihre glühenden Zigarettenkippen wegwerfen - was soll es wenn dann 2 Feuerwehrleute verbrennen - bei Brandbekämpfung. Zerstörung -
Da sind wir Menschen fast perfekt.
Man kann den Eindruck gewinnen, das nur noch Gewalt - statt friedlicher Lösungen gewollt ist.

1 Antwort
Iran baut angeblich weitere Anlagen zur Uran-Anreicherung
von Biker72 | #12-1

Das war stets ein geostrategisches Ziel aus der westlichen Ecke. Jeder Sieg stellt gleichzeitig auch eine Schwächung auf der anderen Seite dar. Der kalte Krieg besteht meiner Meinung nach immer noch, nur ist er anders als früher.

25.08.2012
14:01
Ach,ja? Und Israel hat schon etwa 200 Atombomben
von vantast | #11

Wenn zweie dasselbe machen, ist es eben nicht dasselbe: Israel darf alles, auch die Lebensgrundlagen der Palästinenser zerstören, ist eben in "unserem westlichen Lager". Und jeden Krieg anfangen. Auf diese Doppel- und Dreifachmoral führe ich einen großen Teil des Hasses auf den Westen zurück: ohne Westen keine "Terroristen". Auch ein Haß hat seine Ursachen.

1 Antwort
Iran baut angeblich weitere Anlagen zur Uran-Anreicherung
von Biker72 | #11-1

sehr richtig

24.08.2012
15:09
Iran baut angeblich weitere Anlagen zur Uran-Anreicherung
von Biker72 | #10

Es ist gut, daß (immer mehr) Menschen erkennen, dass die eigentlichen Verbrecher führende westliche Mächte sind. Ich glaube es geht nicht nur um die Ressourcen wie Öl, man breitet sich flächendeckend immer weiter aus. Vlt. für den ganz großen Coup.... Übrigens zur Medienzensur - Amerika verbietet nun dem Volk das auffangen von Regenwasser, weil sie das als staatliches Eigentum deklariert haben. Desweiteren gibt es seit Monaten in den USA Massenproteste. Nun schaut euch mal in unseren Medien um was davon berichtet wird.........Sollte der ESM noch durchgehen, sind wir so ziemlich geliefert.

24.08.2012
13:51
Iran baut angeblich weitere Anlagen zur Uran-Anreicherung
von Alter-MAnn59 | #9

Vorab zur Info: Die UN hatte und hat kein Recht fremdes Land an andere abzugeben.
S. UN-Charter
D.h. Israel steht auf besetzten - gestohlenen Land der Palästinenser.
Palästinenser sollen auch noch das Unrecht und Verbrechen legalisieren, etwas unterzeichnen, um aus Diebstahl, Mord, Staatsterror,... zu legalisieren.
Und USA, EU und BRD machen da

Wer lügt den? Siehe "war made easy" - die Lügen der amerikanischen Präsidenten.

oder "Israels Schattenkrieger" oder "Israels schmutzige Bomben" oder "Israels Atombomben",

Wer verbreitet und setzt Massenvernichtungsmittel, entführt unschuldige Menschen und foltert in befreundeten Ländern, wer setzt staatliche Killer-Kommandos MOSSAD CIA ein, um umliebsame Politiker ünd Bürger zu ermorden, entführen, foltern,. ? USA, Israel,.
Wer besetzt Kuba, Afghanistan, Irak,...?
Napalm, Agent Orange, Daisy Cracker - Benzin Bomben, Vakuum-Bomben, ...
Wer hat ganze Dörfer im Afghanistan weggebomt - hunderte von Menschen ermordet, die nur Hochzeit feiert

24.08.2012
10:59
Iran baut angeblich weitere Anlagen zur Uran-Anreicherung
von wohlzufrieden | #8

Und steht auf den Uran-Anlagen auch: "Made in Germany", oder handelt es sich nur um "Urin-Anlagen" also "stille Örtchen"?

24.08.2012
10:04
Iran baut angeblich weitere Anlagen zur Uran-Anreicherung
von Ismet | #7

Ich bin zwar kein Prophet oder einer der Weissagungen macht.
Eins weiß ich, die USA und deren Verbündete wie auch deren Herrscher (das im Nahen Osten sitzt) wollen den Krieg gegen den Iran. Im selben Zug soll auch Syrien erobert werden. Das warum ist hier die richtige Frage:
es geht um Öl, nicht darum das der Iran eine Atomwaffe baut, sondern die wollen denen einfach zuvorkommen, bevor die Bombe einsatzfähig ist. Ansonsten wäre ein Angriff oder gar ein Krieg gegen den Iran reiner Wahnsinn. In meinen Augen will der Iran die Atombombe nur aus einem Grund: Absicherung gegen die Bedrohung aus USA und dem Staat im Nahen Osten (das die USA nach seinem Gutdünken lenkt).
Erinnert euch bitte daran, dass die USA und UK behaupteten, das im Irak Massenvernichtungswaffen seien. Wie viel hat man gefunden? Nicht eines. Es ging nur um die Ressource Öl.
Was denkt ihr warum deutsche Firmen aus Irak rausgehalten werden durch die USA? Weil sich D damals nicht an diesem Krieg beteiligt hat...

24.08.2012
09:15
Iran baut angeblich weitere Anlagen zur Uran-Anreicherung
von Hastalamuertesiempre | #6

Medien sind so etwas von naiv...

Da verballern die USA 300 Tonnen DU (abgereichertes Uran) im Iraq, 150 Tonnen DU im Kosovo, Die Krebsrate und Mißbildungen unter Säuglingen im Iraq ist um das 3000-fache höher als vor 1990.

Seitdem in Remscheid eine Fairchild A-10, die DU-Munition an Bord hatte, abstürzte, ist die Leukämierate unter Kindern um das 400-fache gestiegen.

Heckler & Koch produziert laut "Visier" (Waffenmagazin) hier in Deutschland DU-Munition für seine H & K P 11 (eine der geheimnisumwobensten Waffen die je hergestellt wurden) obwohl in Deutschland seitens der deutschen Armee keine radioaktiven Kampfmittel eingesetzt werden dürfen.

Und alles, was Euch WAZ-Redakteuren einfällt, ist, die Lügen und die Propaganda der Amis hier Wort für Wort weiterzuverbreiten?

lol

24.08.2012
08:53
Angeblich, angeblich
von Imaz | #5

Angeblich sollen bezüglich Iran in den gleichgeschalteten westlichen Medien
schon mal ein paar Worte gefallen sein, die der Wahrheit entsprechen.

24.08.2012
00:07
Iran baut angeblich weitere Anlagen zur Uran-Anreicherung
von Biker72 | #4

Das ganze ist ziemlich verworren und für den grössten Teil der Welt nicht wirklich nachvollziehbar, auf welcher Seite nun gelogen wird. Man sollte sich nicht auf Berichte stützen, die man dem Leser vorschreibt. Ich hab weiterhin den Eindruck, dass Amiland einen Grund aufbaut, um wieder mal aktiv zu werden. In Syrien geht es drunter&drüber - Pläne dazu lagen nach meinen Infos zu Bushs zeiten bereits in der Schublade. Nun baut die USA weiter an raktenabwehrschildern, nun auch noch in Japan. China ist ja nicht weg, Russland auch nicht. Vom Irak oder Afghanistan muss man nicht mehr groß reden.Ich hab da sehr große Bedenken, dass da was bestimmtes provoziert wird und uns was in die Taschen gelogen wird.

Aus dem Ressort
Sauerländer soll Hooligan-Demo in Berlin angemeldet haben
HoGeSa
Die Polizei befürchtet, dass sich die Bilder von der Hooligan-Randale am letzten Sonntag wiederholen: Für den 15. November ist in Berlin eine Demonstration "Gegen Salafisten, Islamisierung und Flüchtlingspolitik" angemeldet. Der Anmelder soll zum Hooligan-Umfeld gehören - und aus NRW kommen.
15.000 Ausländer sollen laut UN für den IS kämpfen
Terrormiliz
Die militärischen Erfolge des Islamischen Staates (IS) im Irak und in Syrien bescheren der Miliz nach Angaben der Vereinten Nationen einen nie dagewesenen Zulauf von Kämpfern aus dem Ausland. 15.000 Männer und Frauen sollen in den beiden Länder für die Terroristen kämpfen.
Präsident von Burkina Faso tritt nach Massenprotesten zurück
Demonstrationen
Nach tagelangen Massenprotesten im westafrikanischen Burkina Faso hat Präsident Blaise Compaoré sein Amt niedergelegt. Zunächst hatte er am Donnerstag lediglich angekündigt, auf eine weitere Amtszeit zu verzichten. Danach hatten sich am Freitag erneut Zehntausende aufgebrachte Menschen versammelt.
Drei Muslime aus dem Münsterland schließen sich dem IS an
Terrorgefahr
Wenigstens drei Muslime aus dem Münsterland sollen sich der Terrororganisation IS angeschlossen haben. Die jungen Männer wohnten in Ibbenbüren und waren anscheinend gut integriert. Der Kontakt zu den Männern ist abgebrochen. Muslimische Verbände und Vereine in Ibbenbüren zeigten sich schockiert.
Rüttgers als Zeuge: "Ministerpräsident baut keine Archive"
Landesarchiv
Ex-Ministerpräsident Rüttgers ist der letzte Zeuge im Untersuchungsausschuss des Landtags zum Millionenskandal „Landesarchiv“. Die Schuld an der Kostenexplosion weist er von sich: „Ein Ministerpräsident baut keine Archive“. Die Abgeordneten lässt er spüren, dass er in einer anderen Liga spielt.
Umfrage
Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?