Hitze setzt Autos zu – ADAC im Dauereinsatz

..  Der ADAC registriert aufgrund der extremen Hitze einen starken Anstieg von Autopannen. Kühlsysteme oder Elektronik – ABS, ESP oder Airbags – waren zusammengebrochen. „An normalen Tagen fahren wir etwa 15 000 Panneneinsätze, bei Hitze können es doppelt so viele sein“, sagte ADAC-Sprecher Christian Buric dieser Zeitung. Bis zur Höchstgrenze seien die Helfer am Donnerstag belastet gewesen. Trotz vollen Personaleinsatzes müssten sich Betroffene derzeit auf längere Wartezeiten einstellen. Im Raum Frankfurt warteten Autofahrer gestern in Einzelfällen bis zu vier Stunden auf Hilfe.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE