Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Arzneimitteltests

Handel mit Menschenleben

28.12.2012 | 18:08 Uhr
Funktionen
Handel mit Menschenleben
Die Zustimmung zu Medikamententests ist eine Selbstverständlichkeit. Das sahen westdeutsche Pharma-Firmen in den 80er-Jahren anders.Foto: Getty

Neue Medikamente zu testen ist richtig und wichtig. Das kann viele weitere Leben retten. Die Zustimmung zum Test ist eine Selbstverständlichkeit. Westliche Pharma-Firmen haben das in den 80er-Jahren anders gesehen. Das ist schäbig.

Neue Medikamente zu testen ist richtig und wichtig. Wenn die Voraussetzungen stimmen, sollte das auch klinisch passieren – mit erkrankten Menschen, bei denen die noch ungenehmigte Arznei durchaus Besserung bewirken kann und sollte. Das kann viele weitere Leben retten. Die Zustimmung zum Test ist eine Selbstverständlichkeit.

Westliche Pharma-Firmen haben das in den 80er-Jahren anders gesehen, wenn die Recherchen vor allem ostdeutscher Journalisten stimmen. Und weil es an der Echtheit der ­aufgefundenen Dokumente keine Zweifel gibt, war die Ausnutzung ­ahnungsloser Kranker in DDR-Kliniken nichts anderes als ein schäbiger Handel mit Menschenleben.

Wir lernen aus den Vorgängen, dass in der 40-jährigen Geschichte der Existenz zweier deutscher Staaten noch immer viel im Dunkeln liegt. Zu viele Aktendeckel bleiben zu. 22 Jahre nach der Einheit gibt es ­dazu keinen Grund mehr.

Dietmar Seher

Kommentare
Aus dem Ressort
SPD-Bundesvize: "Pegida"-Anhänger keine "arglosen Bürger"
"Pegida"
Juden und Christen stellen sich an die Seite der von Islamfeinden der umstrittenen "Pegida"-Bewegung angegriffenen Muslime in Deutschland.
Ethikrat lehnt organisierte Selbsttötung grundsätzlich ab
Sterbehilfe
Der Deutsche Ethikrat hat sich im Grundsatz gegen eine ärztlich assistierte Selbsttötung ausgesprochen. Röspel: Hospize und Palliativvorsorge stärken
Grüne kritisieren Umgang der SPD mit Edathy-Affäre
Affäre
Die Grünen kritisieren: Sozialdemokraten fehlt der Wille zur Aufklärung. Fraktionschef Oppermann soll schon bald im Zeugenstand.
Migrantenkinder können doppelte Staatsangehörigkeit behalten
Doppelpass
Jahrelang wurde gestritten: Sollen in Deutschland geborene Zuwandererkinder zwei Pässe haben können? Seit Samstag gilt: Ja - mit Einschränkungen.
Steinmeier will Russland nicht in die Knie zwingen
Sanktionspolitik
Die EU bleibt bei Russland-Sanktionen hart. Außenminister Steinmeier hingegen spricht sich vorsichtig für eine Lockerung der Sanktionen aus.
Fotos und Videos
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Familie Al Sari floh in den Libanon
Bildgalerie
Spendenaktion