Hamburger Senator Scheele vor Wechsel in die Bundesagentur

Berlin..  Der Hamburger Sozialsenator Detlef Scheele (SPD) steht offenbar kurz vor dem Wechsel an die Spitze der Bundesagentur für Arbeit (BA). Der 58 Jahre alte Sozialdemokrat gelte als aussichtsreichster Kandidat für die Nachfolge von BA-Vorstandsmitglied Heinrich Alt, hieß es in gut unterrichteten Kreisen. Scheele werde möglicherweise schon zum 1. September nach Nürnberg wechseln. Am Freitag wollte sich weder der BA-Verwaltungsrat noch Scheeles Sprecher in seiner Hamburger Behörde dazu äußern.

Abschied aus Altersgründen

Die endgültige Entscheidung soll dem Vernehmen nach aber erst am 3. Juli im BA-Verwaltungsrat in Berlin fallen, wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ zuvor berichtet hatte. Alt scheidet aus Altersgründen Ende Juni aus dem BA-Vorstand aus. Lange Zeit hatte sich das mit Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern und Vertretern der öffentlichen Hand besetzte Kontrollgremium nicht auf einen Nachfolger Alts einigen können. Ursprüngliche Überlegungen, die Suche nach einem Alt-Nachfolger mit der in zwei Jahren anstehenden Neubesetzung der Chefposition im BA-Vorstand zu verbinden, seien dagegen erst einmal vom Tisch, hieß es.

Zwei Jahre vor Erreichen seines Ruhestandes über einen Nachfolger von BA-Vorstandschef Frank-Jürgen Weise zu entscheiden, wäre einer Demontage Weises gleichgekommen. Ob Scheele später Weise beerben werden, stehe zum jetzigen Zeitpunkt nicht zur Diskussion, hieß es.

Scheele gilt als Wunschkandidat von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD). Der 58-Jährige, der seit 2011 dem Hamburger Senat angehört und erst Mitte April erneut zum Sozialsenator gewählt wurde, gilt als erfahrener Arbeitsmarktexperte. Er war lange Geschäftsführer der Beschäftigungsgesellschaft Hamburger Arbeit, von Februar 2008 für rund eineinhalb Jahre Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium. Alt war zuletzt an der BA-Spitze für die Arbeitsmarktpolitik der Bundesagentur und die Entwicklung neuer Förderinstrumente zuständig.