Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Politik

Grüne und Linke loben Vorstoß von Eurogruppenchef Dijsselbloem

26.03.2013 | 17:31 Uhr
Foto: /ddp images / dapd/dapd

Euro-Gruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem bekommt von Grünen und Linkspartei Rückendeckung für seine Äußerung, der Umgang mit Krisenbanken in Zypern könne Vorbild für andere Euro-Staaten sein.

Düsseldorf (dapd). Euro-Gruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem bekommt von Grünen und Linkspartei Rückendeckung für seine Äußerung, der Umgang mit Krisenbanken in Zypern könne Vorbild für andere Euro-Staaten sein. Dijsselbloem solle auf Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) einwirken, damit dieser nicht länger europäische Regelungen zur Abwicklung solcher Banken blockiere, sagte der Grünen-Finanzexperte Gerhard Schick am Dienstag "Handelsblatt Online".

Schick begrüßte den Vorstoß Dijsselbloems, betonte zugleich aber, dass nunmehr verhindert werden müsse, "die erforderliche stärkere Investoren- und Gläubigerbeteiligung fallweise und mit dem chaotischem Krisenmanagement der Euro-Gruppe herbeizuführen". Erforderlich sei deshalb die Verlagerung entsprechender Kompetenzen auf die europäische Ebene. Ziel müsse ein zentrales europäisches Krisenmanagement sein, das auf einen durch die Banken finanzierten Fonds zurückgreifen könne.

Die Linksparteivize Sahra Wagenknecht sagte dem Onlineportal, Dijsselbloem gebühre das Verdienst, die Wahrheit ausgesprochen zu haben. Der Zypern-Deal sei der Anfang vom Ende für das "Rettungsregime" von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gewesen. "Überall, wo künftig die Troika-Heuschrecken auftauchen, werden die Menschen die Banken stürmen", sagte Wagenknecht. Merkels Sparergarantie von 2008 sei faktisch Makulatur.

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Sahra Wagenknecht kandidiert doch nicht für Fraktionsvorsitz
Linkspartei
Neuer Ärger bei der Linkspartei: Sahra Wagenknecht erklärt ihren Verzicht auf eine Kandidatur für den Fraktionsvorsitz. Wie geht es nun weiter?
Bundesgerichtshof verhandelt im Juni über „Kutten-Verbot“
Rocker
Im Juni wird der Bundesgerichtshof über das so genannte „Kutten-Verbot“ verhandeln. Anlass ist eine Selbstanzeige von zwei Mitgliedern der Bandidos.
Düsseldorfer Gericht verteidigt Genehmigung von Dügida-Demos
Dügida
Die Dügida-freundlichen Entscheidungen des Düsseldorfer Verwaltungsgerichts sorgten im ganzen Land für Aufsehen. Jetzt rechtfertigen sich die Richter.
EBE-Affäre endet für Essens OB juristisch mit Bußgeld
Untreue
Oberbürgermeister Paß und sein ehemaliger Büroleiter sollen jeweils 1000 Euro zahlen, damit die Staatsanwaltschaft die Ermittlungsverfahren einstellt.
Was die SPD aus der Selbstkritik von Steinbrück lernen muss
Kommentar
Die Selbstkritik von Peer Steinbrück mit Blick auf seine gescheiterte Kanzlerkandidatur für die SPD ist bemerkenswert. Ein Kommentar von Walter Bau.
7770699
Grüne und Linke loben Vorstoß von Eurogruppenchef Dijsselbloem
Grüne und Linke loben Vorstoß von Eurogruppenchef Dijsselbloem
$description$
http://www.derwesten.de/politik/gruene-und-linke-loben-vorstoss-von-eurogruppenchef-dijsselbloem-id7770699.html
2013-03-26 17:31
TOP,Europa,Zypern,Banken,
Politik