Griechen-Hilfe wird wohl verlängert

Athen..  Regierungswechsel im Eiltempo: Nur einen Tag nach der Parlamentswahl in Griechenland ist der Machtwechsel in Athen perfekt. Stunden nach seinem historischen Wahlsieg schmiedete Syriza-Chef Alexis Tsipras ein umstrittenes Regierungsbündnis mit den rechtspopulistischen Unabhängigen Griechen. Die Regierungspartner fordern einen Schuldenerlass und ein Ende des Sparprogramms.

International fielen die Reaktionen auf den Wahlsieg eher gelassen aus. Die Euro-Finanzminister, die sich am Montag in Brüssel trafen, lehnten einen neuen Schuldenschnitt für Griechenland ab. Für einen Forderungsverzicht gegenüber Athen gebe es nicht viel Unterstützung, sagte Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem. Die Eurogruppe habe schon viel getan, um die Schuldenlast in Athen zu mindern, etwa über niedrige Zinsen und gestreckte Kreditlaufzeiten, so Dijsselbloem. „Es ist die Frage, ob wir noch mehr dazu tun müssen.“ Dijsselbloem kündigte an, es solle mit Athen über eine weitere Verlängerung des Ende Februar auslaufenden Rettungsprogramms gesprochen werden. Ohne Programm dürfte Griechenland vom 1. März an schon bald Finanzierungsschwierigkeiten haben.

Auch die Bundesregierung bleibt bei ihrem Nein zu einem weiteren Schuldenerlass für Athen. Berlin ist offen für eine nochmalige Verlängerung des laufenden Hilfsprogramms – pocht jedoch wie die Wirtschaft darauf, dass Griechenland seine Verpflichtungen einhält.

Auch die Anleger an den Börsen reagierten entspannt. In Frankfurt setzte der deutsche Aktienmarkt sogar seinen Rekordlauf fort. Politisch wurde der Wahlsieg von Syriza im Ausland aber mit Sorge betrachtet.

Bei der Wahl in Griechenland am Sonntag hatte die Linkspartei die absolute Mehrheit im Parlament knapp verpasst und ist deshalb auf einen Juniorpartner angewiesen. Der 40-Jährige Tsipras, der noch am Montag als Ministerpräsident seinen Amtseid ablegte, versprach, die Interessen des hoch verschuldeten Euro-Landes zu wahren. Gemeinsamer Nenner der Regierungsparteien ist die Ablehnung der Sparprogramme und die Forderung eines Schuldenerlasses durch die Kreditgeber.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE