Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Politiker

Genscher feiert Geburtstag

Zur Zoomansicht 21.03.2013 | 14:11 Uhr
Am 21. März 1927 in Reideburg bei Halle im Saalkreis geboren, trat Genscher schon 1946 den Ost-Liberalen bei, nach der Übersiedlung in die Bundesrepublik 1952 dann der FDP, deren Ehrenvorsitzender er bis heute ist. Das Bild zeigt ihn zu Beginn seiner Karriere, 1970 mit Box-Legende Max Schmeling, nachdem dieser das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen hatte.
Am 21. März 1927 in Reideburg bei Halle im Saalkreis geboren, trat Genscher schon 1946 den Ost-Liberalen bei, nach der Übersiedlung in die Bundesrepublik 1952 dann der FDP, deren Ehrenvorsitzender er bis heute ist. Das Bild zeigt ihn zu Beginn seiner Karriere, 1970 mit Box-Legende Max Schmeling, nachdem dieser das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen hatte.Foto: Getty Images

Hans-Dietrich Genscher, Anwalt, Parlamentarier, Innenminister, Außenminister, FDP-Chef und späterer Ehrenvorsitzender der Liberalen.

 

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Trauer nach Flugzeugabsturz
Bildgalerie
Flugzeugabsturz
Flugzeugunglück in der Ukraine
Bildgalerie
MH17-Unglück
Paris feiert - Feuerwerk am Eiffelturm
Bildgalerie
Nationalfeiertag
Dutzende Tote im Gazastreifen
Bildgalerie
Nahostkonflikt
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Gedenken an Loveparade-Opfer
Bildgalerie
Loveparade
Volksbank-Open-Air
Bildgalerie
Konzert
Paparazzi-Aufnahmen der Stars
Bildgalerie
Ausstellung
Nacht der tausend Lichter
Bildgalerie
Loveparade
Kanalisation
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
EVONIK - Ruhr Cup International
Bildgalerie
Jugendfußball
FIN-Cup 2014
Bildgalerie
Fussball
St. Joseph in Oberhausen
Bildgalerie
Kirchenserie
WAZ-Leser im Lehrgarten des BUND
Bildgalerie
Ökogarten
Wakeboard-Spaß
Bildgalerie
Ferienprogramm
Facebook
Kommentare
22.03.2013
15:02
Genscher feiert Geburtstag
von Entschuldigung | #2

Verrat an Schmidt/Sozialliberale Koalition,

den Balkankrieg gezündet, (hätte er Ahnung von Politik wärs nicht geschehen- hätte Ehmke fragen sollen)

mit Kohl den Osten vor die Wand gefahren, darum mit Ursache des Solis,
(hätte er Ahnung von Politik wärs nicht geschehen- hätte Oskar fragen sollen)

für mich gäbs keinen Grund ihm zu gratulieren.

21.03.2013
19:11
Genscher feiert Geburtstag
von berni44 | #1

Ich wünsche ihm alles gute,
Ich möchte aber daran erinnern, dass unter Kohl und Genscher durch Anerkennung von Kroatien , als selbstständiger Staat, das alte Jugoslawien zerstört wurde und massgebend
den fürchterlichen Jugoslawienkrieg erzeugt hat.
Dieses will keiner hören, da Lebende , die anderweitig grosses geleistet haben , so etwas ja nicht verursacht haben können.
Kohl und Genscher konnten diese Entwicklung nicht absehen, sie hatten sie auch nicht gewollt.

1 Antwort
Doch,...
von Stefan2 | #1-1

...ich will das hören. Und wenn Sie es nicht geschrieben hätten, hätte ich es getan.

Umfrage
S-Bahnen in NRW sollen bald wieder mit Außenwerbung auf den Zügen herumfahren. Was halten Sie davon?
 
Aus dem Ressort
Rocker-Verbote im Netz - Ralf Jäger als neue "Zensursula"?
Rocker
NRW-Innenminister Jäger will das Verbot von "Hells Angels"- und "Bandidos"-Abzeichen auch im Internet durchsetzen. Kritiker sehen ihn auf Spuren von "Zensursula" von der Leyen und ihren Internetsperren bei Kinderpornografie. Kein passender Vergleich. Aber ganz sauber ist Jägers vorgehen wohl nicht.
In NRW-Kitas fehlen laut neuer Studie 17.500 Erzieherinnen
Kinderbetreuung
Es fehlen Erzieherinnen: Beim Ausbau der Kinderbetreuung müsse der Quantität jetzt die Qualität folgen, fordert die Bertelsmann Stiftung und hat eine neue Studie zum Thema vorgelegt. Ein angemessener Personalschlüssel würde in Nordhein-Westfalen demnach jährlich 766 Millionen Euro zusätzlich kosten.
Antisemitismus - Viele Juden in NRW fühlen sich bedroht
Juden
Nach einer anti-israelischen Demonstration in Essen wurde in Herne das Shoa-Mahnmal beschädigt. Auch an der Duisburger Synagoge hat die Polizei ihre Präsenz verstärkt. Am Donnerstagabend hatten jüdische Organisationen in Düsseldorf zu einer Solidaritätskundgebung mit Israel aufgerufen.
Weitere MH17-Wrackteile und Leichen in der Ukraine gefunden
Ermittlungen
Die Ermittler an der Absturzstelle des möglichweise abgeschossenen Flugzeugs "MH17" in der Ukraine machen immer wieder grausige Entdeckungen. Australische Medien berichten, dass weitere Leichen gefunden worden seien. Auch ein großes - und wohl weitgehend intaktes - Wrackteil sei aufgetaucht.
Israels Sicherheitskabinett berät über Waffenruhe
Nahostkonflikt
Israel hält bislang am Gaza-Einsatz fest. Es gibt immer mehr zivile Opfer. Inzwischen starben 788 Menschen seit Kriegsbeginn. In mehreren deutschen Städten sind am Freitag Demonstrationen geplant. Im Westjordanland gab es in der Nacht erneut Gefechte mit Toten. Bringt ein US-Friedensplan die Wende?