Das aktuelle Wetter NRW 3°C

Bundespräsident

Gaucks neue Freunde gehören zur NRW-CDU

26.02.2012 | 16:24 Uhr

Vor nur zwei Jahren hat die CDU geschlossen Christian Wulff gewählt und Gauck geschlossen abblitzen lassen. Nun hat sich die Stimmung gedreht. Gauck hat die Führungsgremien der NRW-CDU bei seinem ersten Kandidatenauftritt vor der Union offenbar begeistert.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Der geplante

Der geplante "Charlie Hebdo"-Wagen für den Kölner Karneval wird nun doch nicht gebaut. Zu groß war offenbar die Sorge vor Attentaten. Was halten Sie von der Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Unicef braucht Rekordspenden für 62 Millionen Kinder in Not
Kinderhilfswerk
Unicef hat um die größte Spendensumme seiner Geschichte gebeten. Hintergrund sind Kriege, Epidemien und Katastrophen, die schutzlose Kinder treffen.
3 Millionen Arbeitslose im Januar - 104.000 weniger als 2014
Arbeitslosigkeit
Die Zahl der Arbeitslosen ist in Deutschland in Januar auf 3,032 Millionen gestiegen. Das sind 104.000 weniger als noch vor einem Jahr.
Amnesty befürchtet bleibende Schäden bei saudischem Blogger
Folter
Saudi-Arabien will die Prügelstrafe gegen den islamkritischen Blogger Raif Badawi fortsetzen. Dies kann laut Amnesty zu dauerhaften Schäden führen.
Wie NRW Radikalisierung im Gefängnis verhindern will
Terrorismus
Die Attentate von Paris haben gezeigt, wie Haft den Terror fördern kann. Die NRW-Justiz fühlt sich gewappnet - auch weil ihr der Geheimdienst hilft.
Lehrer empört mit Vergleich von Auschwitz und Tiermast
Holocaust-Gedenken
"Mich interessiert Auschwitz nicht. Massentierhaltung berührt mich mehr": Dortmunder Lehrer löst Diskussion aus über Meinungsfreiheit bei Beamten.
article
6401739
Gaucks neue Freunde gehören zur NRW-CDU
Gaucks neue Freunde gehören zur NRW-CDU
$description$
http://www.derwesten.de/politik/gaucks-neue-freunde-gehoeren-zur-nrw-cdu-id6401739.html
2012-02-26 16:24
Joachim Gauck,CDU,Norbert Röttgen,Sachverständigenrat,Angela Merkel,DDR
Politik