Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Politik

Garzon: IGH-Anrufung im Fall Assange möglich

19.08.2012 | 22:28 Uhr
Foto: /AP/Peter Dejong

Im Tauziehen um Wikileaks-Gründer Julien Assange zwischen Großbritannien und Ecuador hat Anwalt Baltasar Garzon der Regierung in Quito eine Anrufung des Internationalen Gerichtshofs nahe gelegt.

London (dapd). Im Tauziehen um Wikileaks-Gründer Julien Assange zwischen Großbritannien und Ecuador hat Anwalt Baltasar Garzon der Regierung in Quito eine Anrufung des Internationalen Gerichtshofs nahe gelegt. Ecuador könne in Erwägung ziehen, ob es sich an den IGH in Den Haag wende, um freies Geleit für Assange zu erstreiten, wiederholte der ehemalige spanische Ermittlungsrichter Garzon am Sonntag frühere Äußerungen. Das südamerikanische Land hat dem in seiner Londoner Botschaft verschanzten Assange Asyl gewährt, Großbritannien lehnt eine Ausreise jedoch ab.

Assange selbst wagte sich am Sonntag mit einem Appell an US-Präsident Barack Obama erstmals seit seiner Flucht in die ecuadorianische Botschaft vor zwei Monaten wieder aus seinem Versteck. Er rief die USA auf, "ihre Hexenjagd" gegen seine Organisation zu beenden. Angesichts der britischen Drohung, ihn beim Verlassen der Botschaft zu verhaften, wandte sich der 41-Jährige jedoch lediglich von einem Balkon aus an rund 200 Anhänger und Journalisten. Dutzende britische Polizisten beobachteten den Auftritt.

© 2012 AP. All rights reserved

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
NSA spähte laut Wikileaks weite Teile Bundesregierung aus
Überwachung
Die NSA hat offenbar nicht nur Angela Merkel, sondern auch mehrere andere Bundesminister abgehört. Das geht aus neuen Wikileaks-Unterlagen hervor.
Merkel lässt Griechenland-Premier Tspiras abblitzen
Griechenland
Die Schuldenkrise geht weiter. Aber Deutschland ist nicht bereit zu faulen Kompromissen. Diese Botschaft verbreitete Angela Merkel im Bundestag.
Griechische Rentner fühlen sich wie Vieh behandelt
Griechenland
Stundenlang harren Rentner vor Banken in Athen aus, wo sie ihre Rente ausgezahlt bekommen sollen. Einige müssen noch Tage warten - sie sind wütend.
Für Studienbewerber in NRW sinken die Hürden vor Hörsälen
Hochschule
Die Zahl der zulassungsbeschränkten Fächer in NRW sinkt, besonders an der Universität Duisburg-Essen. Doch es gibt auch andere Beispiele.
Viele Tote bei Angriffen und Gefechten im Sinai
Ägypten
Es sind die wohl blutigsten Gefechte auf dem Sinai seit zwei Jahren: Viele Menschen sollen bei Angriffen von Extremisten auf Soldaten gestorben sein.
Fotos und Videos
7003044
Garzon: IGH-Anrufung im Fall Assange möglich
Garzon: IGH-Anrufung im Fall Assange möglich
$description$
http://www.derwesten.de/politik/garzon-igh-anrufung-im-fall-assange-moeglich-id7003044.html
2012-08-19 22:28
Großbritannien,Wikileaks,Assange,Garzon,
Politik