Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Uefa

Fußballspiele der EM 2020 in vielen Ländern

06.12.2012 | 18:40 Uhr
Fußballspiele der EM 2020 in vielen Ländern
Foto: Hans Blossey

Lausanne.  Lausanne.Die Europameisterschaft 2020 soll nach einem neuen Modus ausgetragen werden – sie soll in mehreren europäischen Städten stattfinden. Das gab die Europäische Fußball-Union Uefa in Lausanne bekannt. Damit folgt der Verband einem Vorschlag von Präsident Michel Platini.

Die Europameisterschaft 2020 soll nach einem neuen Modus ausgetragen werden – sie soll in mehreren europäischen Städten stattfinden. Das gab die Europäische Fußball-Union Uefa in Lausanne bekannt. Damit folgt der Verband einem Vorschlag von Präsident Michel Platini. „Das Turnier im Jahr 2020 wird nach einem heutigen Beschluss auf dem gesamten Kontinent in verschiedenen Großstädten Europas ausgetragen“, sagte Uefa-Generalsekretär Gianni Infantino nach einer Sitzung des Exekutivkomitees. Nur die Türkei, die sich um die Austragung des Turniers bemüht hatte, stimmte gegen die Idee. Nach derzeitigem Stand könnten mindestens drei Spiele in Deutschland ausgetragen werden. Sollte sich die deutsche Elf qualifizieren, könnte sie ihre Gruppenspiele in Berlin austragen. In wie vielen Ländern das Turnier ausgetragen wird, steht noch nicht fest. Zuletzt waren 13 Nationen im Gespräch.


Kommentare
Aus dem Ressort
EU genehmigt Staatshilfen für Flughäfen Dortmund und Weeze
Flughafen
Die Kassen des Dortmunder Flughafens sind klamm. Um im Konkurrenzkampf überleben zu können, hatte der Airport Geld aus Berlin beantragt — ein Vorhaben, dem die EU-Kommission jetzt zugestimmt hat. Auch der Flughafen Weeze am Niederrhein hat grünes Licht.
Separatisten schießen zwei ukrainische Kampfjets ab
Ukraine-Krise
Knapp eine Woche nach dem Absturz von Flug MH17 über der Ost-Ukraine sind am Mittwoch erneut zwei Flugzeuge abgeschossen worden. Wie ein ukrainischer Militärsprecher sowie pro-russische Separatisten übereinstimmend berichteten, haben Aufständische zwei ukrainische Kampfjets abgeschossen.
Das Misstrauen gegenüber dem Freihandelsabkommen TTIP wächst
TTIP-Abkommen
Für die Beteiligten in den Verhandlungen zwischen EU und USA bei dem umstrittenen Freihandelsabkommen TTIP gilt Geheimhaltungspflicht. Auch der designierte EU-Kommissionschef Juncker fordern mehr Transparenz. Denn gegenüber TTIP wächst das Misstrauen.
Zeuge versetzt Gericht im NSU-Prozess - in Kneipe eingekehrt
NSU-Prozess
Mit einer skurrilen Begründung ist ein Zeuge im NSU-Prozess seiner Ladung vor Gericht nicht nachgekommen: Er sei zwar zunächst in einen Zug nach München gestiegen, habe dann aber "etwas trinken müssen" und sich eine Wirtschaft gesucht. Bundesanwalt Diemer will ihn jetzt zwangsweise vorführen lassen.
FDP-Chef Christian Lindner entdeckt den starken Staat
FDP
Der FDP-Chef Christian Lindner will die innere Sicherheit stärken und die Bürger besser vor Einbrüchen schützen. Ein Gespräch über die Grenzen der Toleranz, den schwierigen Wiederaufbau der Partei und seine Abneigung gegen Beckenrand-Schwimmer.
Umfrage
Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

 
Fotos und Videos
Trauer nach Flugzeugabsturz
Bildgalerie
Flugzeugabsturz
Flugzeugunglück in der Ukraine
Bildgalerie
MH17-Unglück