Für den seriösen Narren

Karneval entspricht ja nicht unbedingt dem Wesen des Westfalen. Das Rheinische ist ihm nicht nur fremd, sondern auch suspekt. Wieso in aller Welt soll man plötzlich lustig sein, wenn man doch das ganze Jahr über total ernst ist. Aber wenn schon Jeck, dann bitte seriös. Und damit auch der dem Frohsinn nur mühsam zugeneigte Zeitgenosse guten Gewissens den Rosenmontag überstehen kann, hier einige anständige Kostümvorschläge für den anspruchsvollen Narren: Mit dem Bart des Galileo – wahlweise schwarz, grau oder blond – erweist sich der gediegene Jeck als historisch bewandert. In Kombination mit dem Dreigestirn Mars, Venus und Jupp-Pitter wird daraus gar ein karnevalistisches Kurzseminar. Auf den Ringen des Saturn lassen sich prima Bierdosen abstellen. Als Schweifstern Tschurjumow-Gerassimenko beweist jeder Jeck seine astronomische Kennerschaft. Auch das Landegerät Philae wäre eine Idee. Das hat den Kometen dreimal gebützt, bevor es einschlief. Wer nur mal ganz kurz vorbeisausen will, der sollte als Higgs-Teilchen gehen.