Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Salafisten

Führender Salafist am Frankfurter Flughafen festgenommen

14.07.2012 | 12:18 Uhr
Führender Salafist am Frankfurter Flughafen festgenommen
Salafisten verteilten in den letzten Monaten zahlreiche Gratis-Koran, um neue Mitglieder zu werben.Foto: dapd

Frankfurt.  Die Polizei hat laut einem Medienbericht einen der führenden Köpfe der deutschen Salafisten-Szene festgenommen. B. war im Oktober 2009 untergeraucht und soll junge Islamisten für den Dschihad in Afghanistan angeworben haben.

Einer der führenden Köpfe der deutschen Salafisten-Szene ist nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Focus" am Frankfurter Flughafen festgenommen worden. Die türkischen Behörden hätten Peter B. festgenommen und nach Deutschland ausgeliefert, berichtete das Magazin am Samstag unter Berufung auf den Anwalt des Festgenommenen. Dem Bericht zufolge wirft die Staatsanwaltschaft Stuttgart dem im Oktober 2009 untergetauchten B. die Bildung einer kriminellen Vereinigung vor.

Als Mitglied einer siebenköpfigen Gruppe um einen ebenfalls flüchtigen Hassprediger soll B. junge Islamisten für den Dschihad in Afghanistan angeworben haben. Darunter sei auch der als Mitglied der Sauerländer Terrorzelle bekannt gewordene Daniel Schneider gewesen, ebenso wie Eric Breiniger und der Deutsch-Afghane Djavad Sediqi, die beide später bei Kämpfen in Afghanistan oder Pakistan ums Leben kamen. (dapd)



Kommentare
22.07.2012
05:04
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

15.07.2012
12:59
Führender Salafist am Frankfurter Flughafen festgenommen
von donfernando | #4

Keine Angst, das ist sicher nicht für lange. Unsere Politiker basteln bereits daran, die Beschneidung aus religiösen Gründen zu legalisieren, also werden sie es auch legalisieren, wenn die Salafisten uns Ungläubigen aus religiösen Gründen den Hals abschneiden wollen.
Da kann man nichts machen: Die Religionsfreiheit geht nun mal vor seit dem Mittelalter.

15.07.2012
12:01
Führender Salafist am Frankfurter Flughafen festgenommen
von kuhlewampe | #3

Jetzt dürfen wir den noch durchfüttern. Es wäre für alle besser gewesen, der wäre in einem dreckigen Loch in der Türkei auf Urlaub geschickt worden.

14.07.2012
14:38
Führender Salafist am Frankfurter Flughafen festgenommen
von SWISS | #2

Hoffentlich haben die türkischen Behörden vor Auslieferung von Deutschland die entsprechenden Garantien eingefordert und erhalten, welche einen rechtstaatlichen Ablauf des Verfahrens garantieren.

Nicht das hier am Ende auch noch Akten geshrederrt werden und keiner war Schuld.

14.07.2012
13:35
Führender Salafist am Frankfurter Flughafen festgenommen
von Klausi1683 | #1

Sollte man mit so einer nazistischen Ideologie nicht so umgehen wie mit der die das Hakenkreuz für sich beansprucht?

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Ukraine-Krise - Putin treibt Keil in die Berliner Koalition
Ukraine-Streit
CSU-Chef Seehofer warnt Außenminister Steinmeier (SPD) vor Alleingängen. Der Bayer will die deutsche Russland-Politik beim Koalitionsgipfel klären. In der Union geht die Sorge um, dass der Außenminister in der Ukraine-Krise einen eigenen Kurs fahren und sich damit profilieren könnte.
Grüne wollen nach der Energiewende jetzt die Agrarwende
Parteitag
Die Partei versucht, einen Schlussstrich unter ihre Führungskrise zu ziehen und will mit der Agrarwende punkten. Der Grünen-Parteitag stärkt die Vorsitzenden und feiert den baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann.
SPD und Grüne wollen "Soli"-Geld ab 2020 auch für den Westen
Soli
Die Ministerpräsidenten von SPD und Grünen einigten sich darauf, dass der Solidaritätszuschlag ab 2020 nicht ersatzlos wegfallen soll. Dann soll auch der Westen von den Einnahmen profitieren. Das Modell soll den CDU-geführten Ländern bei der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz vorgelegt werden.
Im Ruhrgebiet verfallen die Immobilienpreise
Immobilien
Eine Studie des Onlinedienstes Immowelt zeigt: Das Ruhrgebiet hinkt dem großen Immobilienrausch in Deutschland hinterher, im Durchschnitt verlieren sie in Städten wie Dortmund und Essen sogar an Wert. Doch das muss nicht automatisch ein Nachteil sein.
Mehrheit für Soli-Förderung in Ost- und Westdeutschland
Umfrage
Soli Ost auch für den Westen - dafür ist eine deutliche Mehrheit der Deutschen. In Düsseldorf diskutieren am Sonntagnachmittag die Ministerpräsidenten von SPD und Grünen über die Soli-Zukunft.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos