Fortschritte bei Suche nach Zypern-Lösung

Zypern hat seine Bemühungen zur Abwendung einer drohenden Staatspleite weiter forciert. In Nikosia war dazu am Samstag der zyprische Finanzminister Michalis Sarris mit Vertretern der Troika aus Europäischer Zentralbank, Internationalen Währungsfonds und der EU-Kommission zusammengekommen. Laut zyprischer Nachrichtenagentur CNA wurden bei den Gesprächen "bedeutende Fortschritte" gemacht.

Nikosia (dapd). Zypern hat seine Bemühungen zur Abwendung einer drohenden Staatspleite weiter forciert. In Nikosia war dazu am Samstag der zyprische Finanzminister Michalis Sarris mit Vertretern der Troika aus Europäischer Zentralbank, Internationalen Währungsfonds und der EU-Kommission zusammengekommen. Laut zyprischer Nachrichtenagentur CNA wurden bei den Gesprächen "bedeutende Fortschritte" gemacht. Doch gebe es weiter offene Fragen.

Am Sonntag wollen in Brüssel die Euro-Finanzminister in einer Krisensitzung über das milliardenschwere Hilfsprogramm für Zypern beraten. Die Sitzung wurde für 18.00 Uhr angesetzt, sagte der Vorsitzende der Euro-Gruppe, Jeroen Dijsselbloem.

dapd