Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Altenpflege

Filipinos sollen Fachkräftemangel in der Altenpflege mildern

20.03.2013 | 17:24 Uhr
Filipinos sollen Fachkräftemangel in der Altenpflege mildern
Um die philippinischen Pflegekräfte auf ihre Arbeit in Deutschland vorzubereiten, erhalten sie in ihrem Heimatland eine sprachliche und kulturelle Schulung.Foto: Thomas Nitsche/WAZ FotoPool

Berlin.  Rund 10.000 Stellen für Altenpfleger sind derzeit in Deutschland unbesetzt. Filipinos sollen nun den Fachkräftemangel in der Pflege mildern. Mit sprachlichen und kulturellen Schulungen sollen die Filipinos in ihrem Heimatland auf die Arbeit vorbereitet werden. In Deutschland werden sie dann zu denselben Konditionen beschäftigt wie deutsche Pflegekräfte.

Filipinos sollen den Fachkräftemangel in der deutschen Altenpflege mildern. Eine entsprechende Vereinbarung wurde am Dienstag in Manila zwischen der Bundesagentur für Arbeit und der Arbeitsverwaltung der Philippinen unterzeichnet, wie das Bundesarbeitsministerium am Mittwoch in Berlin mitteilte.

Ähnliche Absprachen gab es bisher nur mit den Arbeitsverwaltungen von Kroatien und mit Serbien.

Rund 10.000 unbesetze Stellen

Das Ministerium verwies darauf, dass in Deutschland derzeit rund 10.000 Stellen für Altenpfleger unbesetzt sind. Die Vereinbarung orientiert sich an Regeln der Weltgesundheitsorganisation (WHO), wonach es eine solche Anwerbung nur geben soll, wenn im Ausgangsland kein Fachkräftemangel besteht.

Lesen Sie auch:
Chinesen werden deutsche  Senioren  pflegen

In Deutschland gibt es zu wenige Altenpfleger, in China dagegen ein Überangebot. Deshalb wollen private Altenpflege-Unternehmen nun asiatische...

Um die philippinischen Pflegekräfte auf ihre Arbeit in Deutschland vorzubereiten, erhalten sie in ihrem Heimatland eine sprachliche und kulturelle Schulung. In Deutschland werden sie dann zu denselben Vertragskonditionen beschäftigt wie deutsche Pflegekräfte. (dapd)

Kommentare
22.03.2013
09:52
ich gebe #23 vollkommen recht,
von marianus | #24

wenn endlich einmal anständige löhne gezahlt und vor allem genug Pflegepersonal eingestellt würde.ich habe mir bereits einige altenheime angeschaut...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
EU und Schweiz unterzeichnen Abkommen gegen Steuerflucht
Bankgeheimnis
Die EU und die Schweiz tauschen Bankdaten aus: Ein entsprechendes Abkommen ist am Mittwoch endgültig besiegelt worden. 2018 soll es losgehen.
EU will Flüchtlinge verteilen - größter Teil für Deutschland
Asylsuchende
Mit der Ankunft Tausender Flüchtlinge sind Griechenland und Italien völlig überfordert. Nun kommt die EU ihnen zu Hilfe - und will viele verteilen.
Datenschützer warnt Regierung vor Vorratsdatenspeicherung
Gesetzesentwurf
Die Bundesregierung will einen Gesetzentwurf zur Vorratsdatenspeicherung auf den Weg bringen. Der ehemalige oberste Datenschützer übt heftige Kritik.
Merkel ist für "Forbes" erneut mächtigste Frau der Welt
Ranking
Für "Forbes" ist die Kanzlerin die "Power Woman No 1": Das New Yorker Magazin hat Angela Merkel zum neunten Mal zur mächtigsten Frau der Welt gekürt.
Vatikan nennt Ja zu Homo-Ehe "Niederlage für die Menschheit"
Homo-Ehe
Der Vatikan wählt harsche Worte nach dem Ja zur Ehe für homosexuelle Paare in Irland. Aussichten auf eine Öffnung der katholischen Kirche sind gering.
Fotos und Videos
article
7747721
Filipinos sollen Fachkräftemangel in der Altenpflege mildern
Filipinos sollen Fachkräftemangel in der Altenpflege mildern
$description$
http://www.derwesten.de/politik/filipinos-sollen-fachkraeftemangel-in-der-altenpflege-mildern-id7747721.html
2013-03-20 17:24
Altenpflege, Filipinos, Fachkräftemangel, Bundesarbeitsministerium, Pflege
Politik