Das aktuelle Wetter NRW 29°C
Parteispenden

FDP liegt 2011 als einzige Bundestagspartei finanziell im Minus

26.03.2013 | 18:24 Uhr
FDP liegt 2011 als einzige Bundestagspartei finanziell im Minus
Die FDP hat 2011 als einzige der im Bundestag vertretenen Parteien ein Defizit erwirtschaftet. Grund sollen die hohen Wahlkampfkosten gewesen sein.Foto: dapd

Berlin.  19 Prozent machen Spenden an den Einnahmen der FDP aus. Nicht genug, offenbar: Wegen hoher Wahlkampfkosten haben die Liberalen 2011 als einzige der sechs im Bundestag vertreten Parteien ein Defizit erwirtschaftet. Die SPD hatte den größten Überschuss.

Wegen hoher Wahlkampfkosten hat die FDP im Jahr 2011 als einzige der sechs im Bundestag vertretenen Parteien ein Defizit erwirtschaftet. CDU, CSU, SPD, Grüne und Linke erzielten hingegen einen Überschuss, wie aus der am Dienstag bekannt gemachten Unterrichtung von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) über die Rechenschaftsberichte der Parteien hervorgeht. Auch die Piratenpartei und die rechtsextreme NPD liegen finanziell im Plus.

Die Liberalen hatten am Jahresende rund 414.000 Euro in der Parteikasse. Dass die FDP in die roten Zahlen gerutscht ist, liegt vor allem an den Wahlkampfkosten, die mit knapp acht Millionen Euro zu Buche schlugen und sich damit im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt haben. Im Jahr 2010 hatte die Partei noch einen Überschuss von knapp sieben Millionen Euro erwirtschaftet.

Auch die anderen im Bundestag vertretenen Parteien hatten 2011 höhere Kosten für den Wahlkampf, Linke und Grüne haben ihre Ausgaben sogar ungefähr verdreifacht. Die Überschüsse gingen deshalb auch zurück, trotzdem überwogen am Ende die Einnahmen.

NPD landet wieder in den schwarzen Zahlen

Im Jahr 2011 wurde gleich in sieben Bundesländern ein neuer Landtag gewählt, unter anderem in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. In Bayern wird erst in diesem Jahr gewählt, deshalb lagen die Wahlkampfkosten der CSU damals nur leicht über dem Vorjahresniveau.

Den größten Überschuss konnte 2011 die SPD mit 14,15 Millionen Euro erzielen. Die Sozialdemokraten hatten mit knapp 156 Millionen Euro auch die höchsten Einnahmen. Die CDU brachte es auf einen Überschuss von 8,59 Millionen Euro, es folgen die CSU (5,13 Millionen), die Grünen (4,28 Millionen), und die Linke (1,88 Millionen).

Auch Piratenpartei mit Plus

Die Piratenpartei erzielte einen Mehrerlös von ungefähr 355.000 Euro, auch die rechtsextreme NPD landete mit rund 114.000 Euro im Plus, nachdem sie im Vorjahr noch rote Zahlen geschrieben hatte. Die sonstigen Ausgaben der NPD sind um mehr als eine Million Euro zurückgegangen.

Parteienfinanzierung
Weniger Geld für Parteien - Großspender warten die Wahlen ab

Die finanziellen Zuwendungen von Unternehmen für Parteien sind gesunken. Im Fall der kriselnden FDP schauen sie, ob sich eine Unterstützung überhaupt...

Im Vorjahr hatte die Partei nach eigenen Angaben weitere Rückstellungen für einen Rechtsstreit mit der Bundestagsverwaltung gebildet. Es geht dabei um den Rechenschaftsbericht für das Jahr 2007. Der Bundestag verlangt wegen falscher Angaben von der NPD 2,5 Millionen Euro.

Die Einnahmen der im Bundestag vertretenen Parteien kommen aus ganz unterschiedlichen Quellen. Den größten Spendenanteil hat die FDP mit mehr als 19 Prozent. CDU und CSU liegen bei 15 bis 16, die Grünen bei 13 Prozent. SPD und Linke sind am wenigsten von Parteispenden abhängig. Bei der SPD betrug der Anteil knapp acht Prozent, bei der Linkspartei knapp sieben Prozent. (dapd)

Kommentare
28.03.2013
01:06
AltesHaus | #10
von schRuessler | #11

Einfach erfrischend, wie Kommentatoren mit Fachbegriffen um sich werfen, ohne so ganz genau zu wissen, was die eigentlich bedeuten.

2 Antworten
FDP liegt 2011 als einzige Bundestagspartei finanziell im Minus
von AltesHaus | #11-1

#11
Der Kommentar bestätigt meine Aussage (#10).

AltesHaus | #11-1
von schRuessler | #11-2

Der Kommentar bestätigt meine Aussage (#11).

Funktionen
Aus dem Ressort
Magazin
US-Geheimdienste
Das Nachrichtenmagazin "Spiegel" geht davon aus, von US-Geheimdiensten abgehört worden zu sein und hat Anzeige in Karlsruhe erstattet.
Bundestag beschließt erstmals Regeln für V-Leute
Verfassungsschutz
Der Bundestag hat am Freitag die lange diskutierte Reform des Verfassungsschutzes beschlossen. Für den Einsatz von V-Leuten gelten erstmals Regeln.
Neue Aufgaben für Herner Politikerin Michelle Müntefering
Bundestagsabgeordnete
Michelle Müntefering (SPD) gehört ab sofort dem Auswärtigen Ausschuss an. Außerdem wurde sie zur Vize der Deutsch-Türkischen Gesellschaft gewählt.
Skandal-Drohne
Bundeswehr
Vor zwei Jahren wurde die Skandal-Drohne "Euro Hawk" eingemottet, aus Kostengründen. Bald soll sie für Tests wieder fliegen. Das wird teuer.
Hendricks distanziert sich von Energie-Beschlüssen
Kohlekompromiss
Die Energie-Kompromisse der Koalitionsspitzen kommen die Verbraucher teuer zu stehen. Die Kritik ist groß - und reicht bis in die eigenen Reihen.
Fotos und Videos
article
7771145
FDP liegt 2011 als einzige Bundestagspartei finanziell im Minus
FDP liegt 2011 als einzige Bundestagspartei finanziell im Minus
$description$
http://www.derwesten.de/politik/fdp-liegt-2011-als-einzige-bundestagspartei-finanziell-im-minus-id7771145.html
2013-03-26 18:24
Politik