Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Ganztagsschule

Fast jeder zweite Schüler bleibt mittags in der Schule

10.08.2012 | 17:27 Uhr
Fast jeder zweite Schüler bleibt mittags in der Schule
Bei der offenen Ganztagsschule – wie hier in Rees – ist das Angebot freiwillig.Foto: NRZ

Düsseldorf.   Immer mehr Schüler werden auch nach dem Unterricht in der Schule betreut. Es gibt offenen und gebundenen Ganztag, Übermittagbetreuung und „Schule von acht bis eins“. Das Angebot ist unübersichtlich – aber die Tendenz dafür eindeutig.

Schüler in Nordrhein-Westfalen werden zunehmend über den „normalen Unterricht“ hinaus in der Schule betreut. Inzwischen nimmt bereits die Hälfte der 175 000 Hauptschüler ein pädagogisches Ganztags- oder Betreuungsangebot wahr. An den Gesamt- und Gemeinschaftsschulen ist der gebundene Ganztag in der Sekundarstufe I Regelangebot.

Nach Angaben des Statistischen Landesamts in Düsseldorf nutzen inzwischen auch 44,3 Prozent der 652 000 Grundschüler neben dem regulären Unterricht zusätzlich freiwillige Betreuungsangebote. Allein 33,5 Prozent der Grundschüler werden im Rahmen der „offenen Ganztagsschule“ betreut. Daneben gibt es Angebote wie die „Schule von acht bis eins“. Allerdings besuchten nur 0,5 Prozent der Grundschüler im Schuljahr 2011/12 gebundene Ganztagsschulen, an denen die Angebote für alle Schüler verpflichtend sind.

Auch Realschüler und Gymnasiasten bleiben mittags

Aber auch an Realschulen (20,8 Prozent) und Gymnasien (24,6 Prozent) werden in der Sekundarstufe I (bis Klasse 10) immer mehr Schüler ganztags unterrichtet oder nehmen Betreuungsangebote wie die Übermittagbetreuung in Anspruch. Zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf soll die Ganztagsbetreuung an Schulen in Nordrhein-Westfalen ausgebaut werden.

Wilfried Goebels



Kommentare
11.08.2012
03:11
Fast jeder zweite Schüler bleibt mittags in der Schule
von PyrotechnikistkeinVerbrechen | #3

Ich kann da immer nur an meinen Musiklehrer denken der mal sagte: "Also was die den Kindern heute antun geht gar nicht, ich hab doch keinen Bock als Kind die selben Fressen den ganzen Tag zu sehen und dann Abends nach Hause zu kommen und nichts mehr machen zu können."

Kann ich nur zustimmen.

10.08.2012
18:59
Fast jeder zweite Schüler bleibt mittags in der Schule
von MalNachgedacht | #2

Was machen eigentlich die ganzen Sportvereine, Jugendheime, Pfadfinder und was weiß ich nicht, wenn in Zukunft die Kinder zur 24- Stunden- Betreuung in die Schule müssen, damit Mutti über ihren Niedriglohn unser Wirtschaftswachstum sichern kann?

1 Antwort
Fast jeder zweite Schüler bleibt mittags in der Schule
von scouti | #2-1

Platt gesagt: Dummes Gesicht un guten Eindruck. Die Kinder und Jugendlichen klemmen sich dann auch noch an PC oder vor den Fernseher oder wollen wirklich nur mal raus, mit Freunden treffen ohne irgendwelche Verpflichtungen.

Es gab schon Schulen, die bei den Vereinen wegen Angeboten in der Nachmittagszeit (!?) nachgefragt haben. Wie soll das denn klappen? Ohne Mitgliedschaft im Verein? Fahrten am Wochenende oder in den Ferien? Wer kann denn am Nachmittag als Gruppenleiter? Benotung, weil evtl. als Wahlpflichtfach als AG oder so?

10.08.2012
18:10
Fast jeder zweite Schüler bleibt mittags in der Schule
von wohlzufrieden | #1

Arme Kinder.

Aus dem Ressort
Minister Gabriel entdeckt sein Herz für die Industrie
Wirtschaftspolitik
SPD-Chef und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel will sein wirtschaftspolitisches Profil schärfen und stellt seine Agenda für die heimische Industrie vor. So will er die Stromsteuern senken und den Fachkräftemangel bekämpfen. Was davon zu halten ist – eine Analyse.
Starke Umfragewerte für AfD beunruhigen Ratingagenturen
AfD
Die Alternative für Deutschland (AfD) kommt bei den Wählern weiterhin gut an: Zehn Prozent der Wähler würden der eurokritischen Partei ihre Stimme geben. Der Höhenflug der AfD beunruhigt sogar schon Ratingagenturen. Sie fürchten, Deutschland könnte seine Rolle als Krisenmanager verlieren.
Regierung enthält laut Opposition NSA-Ausschuss Akten vor
Spionage
Der Bundestag will die NSA-Spionage aufklären - doch die dazu nötigen Akten bekommt er laut Opposition nicht. Angeblich enthalte der Bundestag dem NSA-Untersuchungsausschuss hunderte Akten vor. Die Grünen kündigten an, eine Verfassungsklage dagegen eingehend zu prüfen.
Suchtexperten warnen vor Gefahr von Glücksspielen für Kinder
Jugendschutz
In Nordrhein-Westfalen haben einer Studie zufolge etwa 70 Prozent der Kinder und Jugendlichen bereits Erfahrung mit gewinnbasierten Glücksspielen gemacht. Mehr als fünf Prozent zeigten bereits Merkmale für eine Sucht. Besonders gefährdend seien Geldspielautomaten und Glücksspiele im Internet.
Terroristen bedrohen französische Geisel mit dem Tod
Syrien
Auf das Ultimatum, sich nicht am Kampf gegen den „Islamischen Staat“ zu beteiligen, werde die französische Regierung nicht eingehen, kündigte Frankreichs Regierungschef Manuel Valls an. Ein IS-Sprecher ruft zugleich im Internet zum Mord an Bürgern aus dem Westen auf.
Umfrage
Umgestürzte Bäume stören den Bahnverkehr im Ruhrgebiet ganz erheblich. Sind sie auch betroffen?

Umgestürzte Bäume stören den Bahnverkehr im Ruhrgebiet ganz erheblich. Sind sie auch betroffen?