Experten helfen bei Fragen zur Ausbildung

Essen..  Die Schule geht zu Ende – und jetzt? Viele junge Menschen stehen in diesen Tagen vor einer wichtigen Entscheidung. Gleichzeitig kommt in den Betrieben vieles in Bewegung, weil sie ihre Fachkräfte von morgen suchen. Lehre oder Studium? Zunächst die Theorie oder sofort in die Praxis? Oder doch erst ein freiwilliges soziales Jahr?

Experten aus der Region können bei Fragen wie diesen helfen. In einer Telefonsprechstunde, die diese Zeitung in Zusammenarbeit mit der Ausbildungsoffensive der Bundesregierung und der Wirtschaft anbietet.

Am Mittwoch, 27. Mai, von 17 bis 19 Uhr freuen sich folgende Fachleute auf die Fragen von Schulabgängern und deren Angehörigen:

Elke Fink und Friedhelm Schulz, Tel. (0800) 200 3 200, Berufsberaterin Agentur für Arbeit Essen und Berufsberater für Abiturienten Agentur für Arbeit Hagen, Schwerpunkte: Berufe von A-Z, Bewerbungen, Berufs- und Studienwahl, Auslandsaufenthalte.

Peter Vogel, Tel. (0800) 802 3 802, Ausbildungsberater, Industrie- und Handelskammer Essen, Schwerpunkt: kaufmännische und technisch-gewerbliche Berufe.

Maike Münster, (0800) 900 1 900, Ausbildungsberaterin Handwerkskammer Düsseldorf, Schwerpunkt: Ausbildung in Handwerksberufen.

Sandra Warnick, Tel. (0800) 903 4 903, Studienberaterin Universität Duisburg-Essen.

Die Anrufe sind aus dem dt. Fest- und Mobilfunknetz kostenfrei.