„Es macht immer Tutu“

Frauen gehen häufiger in Bibliotheken als Männer. Das ist statistisch belegt. Männer fahren besser Auto als Frauen. Das ist statistisch nicht belegt, aber manche behaupten es trotzdem.

Aber es ist falsch, denn im Moment gibt es zwei Frauen, die ziemlich schnell mit dem Auto unterwegs sind: Lewis Hamilton und Nico Rosberg in der Formel 1. Unter den Helmen merkt man nicht, dass sie gar keine Kerle sind, aber hinter der Ziellinie beginnt der Zickenkrieg.

„Der hat mich nicht vorbei gelassen, uääääh“, meckert der eine. „Soll er eben schneller fahren“, antwortet der andere. Und dazu noch etwas, das so klingt wie „Ätsch!“ Nach jedem Rennen wird das Gejammere im Team der Silberpfeile größer. Bald wird der erste im Ballettröckchen aus dem Cockpit steigen. Es macht in der Formel 1 nicht mehr „tut, tut“, es macht längst Tutu.

Zur Problemlösung berufen fühlt sich mal wieder ein Kerl: Formel-1-Chef Bernie Ecclestone. Er denkt darüber nach, Formel-1-Rennen für Frauen einzuführen. „Mona Lisa“ soll an den Senderechten interessiert sein.