Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Blasphemie

Erzbischof will Gotteslästerung gesetzlich verbieten

01.08.2012 | 12:43 Uhr
Erzbischof will Gotteslästerung gesetzlich verbieten
Erzbischof Ludwig Schick will ein Gesetz gegen Gotteslästerung durchsetzen.Foto: dapd

Bamberg.  Gotteslästerung soll illegal werden. Das fordert der Erzbischof von Bamberg, Ludwig Schick. Ein Gesetz "gegen die Verspottung religiöser Werte und Gefühle" sei nötig, sagte der Kirchenmann. Das Gesetz soll nicht nur Christen schützen, sondern "heilige Gegenstände und Geräter aller Religionen".

Der Erzbischof von Bamberg, Ludwig Schick, fordert, Gotteslästerung unter Strafe zu stellen. Nötig sei "ein Gesetz gegen die Verspottung religiöser Werte und Gefühle", sagte Schick am Mittwoch in Bamberg. Spott und Satire über religiöse Einstellungen stellten eine Verletzung der Menschenwürde dar.

Nach dem Willen Schicks sollen nicht nur das Christentum, sondern alle Religionen durch ein Blasphemie-Verbot geschützt werden. Spott über "heilige Personen, heilige Schriften, Gottesdienste und Gebete sowie heilige Gegenstände und Geräte aller Religionen" dürfe nicht zugelassen werden, sagte der Erzbischof.

Für Aufregung hatte jüngst ein Cover des Satiremagazins "Titanic" gesorgt, das Papst Benedikt XVI. mit einem großen gelben Fleck auf der Soutane zeigte. (dapd)

Kommentare
02.08.2012
20:08
Erzbischof will Gotteslästerung gesetzlich verbieten
von Oppa.Werner | #34

LOL

Funktionen
article
6937957
Erzbischof will Gotteslästerung gesetzlich verbieten
Erzbischof will Gotteslästerung gesetzlich verbieten
$description$
http://www.derwesten.de/politik/erzbischof-will-gotteslaesterung-gesetzlich-verbieten-id6937957.html
2012-08-01 12:43
Gott,Kirche,Katholische Kirche,Gotteslästerung,Erzbischof
Politik