Das aktuelle Wetter NRW 13°C

Kriminalität

Einbrecher gehen in NRW nur geringes Risiko ein

17.02.2013 | 19:00 Uhr

Nach einer Studie werden lediglich drei Prozent der Täter ermittelt. Ein Experte klagt über geringe Tatortspuren. Den Fahndern gelinge es kaum noch, den Tätern auf die Schliche zu kommen: „Wir haben es mit Profis zu tun“.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
An einigen deutschen Moscheen ruft ein Muezzin zum Gebet, seit kurzem auch in Gladbeck. Was halten Sie davon?

An einigen deutschen Moscheen ruft ein Muezzin zum Gebet, seit kurzem auch in Gladbeck. Was halten Sie davon?

 
Aus dem Ressort
Braunkohle mobilisiert Tausende
Energie
Während in Berlin und NRW Tausende für und gegen stärkere Belastung der Kohleverstromung demonstrieren, attackiert Gabriel Unternehmen und die Union.
Jäger dürfen weiter Hunde erschießen, Katzen nicht mehr
Landtag
Rot-Grün hat das Jagdgesetz nachgebessert: Trotzdem bleibt's bei der Verringerung des jagdbaren Wildes und bei bleifreier Munition.
Entzauberter Held – Gerüchte über Varoufakis-Rauswurf
Varoufakis
Opfert Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras seinen Finanzminister? Laut Gerüchten steht Yanis Varoufakis kurz vor dem Abschuss.
Gauck fordert Einsatz bei Verbrechen gegen Menschenrechte
Aufruf
Bei der Gedenkfeier in Bergen-Belsen, erinnert Bundespräsident Joachim Gauck an die moralische Verantwortung aller bei Menschenrechtsverletzungen.
AfD-Landeschefs warnen vor Rechtsruck nach Henkel-Rücktritt
Parteien
Nach dem Rücktritt von Parteivize Hans-Olaf Henkel ist der Druck von Rechtsaußen bei der AfD offenbar immens. Nun melden sich die "Realos" zu Wort.
article
7629609
Einbrecher gehen in NRW nur geringes Risiko ein
Einbrecher gehen in NRW nur geringes Risiko ein
$description$
http://www.derwesten.de/politik/einbrecher-gehen-in-nrw-nur-geringes-risiko-ein-id7629609.html
2013-02-17 19:00
Politik