Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Selbstmordanschlag

Dutzende Tote in Bagdad: „Islamischer Staat“ bekennt sich

28.02.2016 | 18:42 Uhr
Dutzende Tote in Bagdad: „Islamischer Staat“ bekennt sich
Einer der Attentäter soll sich auf einem Motorrad in die Luft gesprengt haben. Foto: REUTERS

Bagdad.  Bei einem Terroranschlag in der irakischen Hauptstadt Bagdad sollen zwei IS-Selbstmordattentäter mindestens 70 Menschen getötet haben.

Im Osten der irakischen Hauptstadt Bagdad sollen am Sonntag bei zwei schweren Terroranschlägen Dutzende Menschen getötet worden sein. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, seien 70 Menschen gestorben. 100 weitere seien in dem vor allem von Schiiten bewohnten Stadtteil Sadr City verletzt worden.

Zu der Tat bekannte sich die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS). In der zunächst nicht überprüfbaren Online-Botschaft war von zwei Selbstmordattentätern die Rede. Dem Bericht zufolge war ein Attentäter mit einem Motorrad unterwegs und sprengte sich nahe einer Gruppe von Menschen auf einem Markt in die Luft. Die Opfer hätten vor einem Laden für Mobiltelefone gestanden.

Die sunnitischen Dschihadisten vom IS hatten sich bereits regelmäßig zu früheren Anschlägen in Bagdad und anderen Städten bekannt. Die Terrormiliz beherrscht auch nach Rückschlägen in den vergangenen Monaten große Teile im Norden und Westen des Landes.

„Islamischer Staat“ soll aus dem Irak vertrieben werden

Zuvor hatten Bewohner bereits von einem IS-Angriff auf Armeegebäude im Gebiet Abu Ghraib im Westen Bagdads berichtet. Das irakische Militär teilte zugleich mit, es habe eine Attacke des Islamischen Staates abgewehrt und zwei Männer getötet, die sich in die Luft sprengen wollten.

Iraks Ministerpräsident Haider al-Abadi hatte vor kurzem angekündigt, den IS in diesem Jahr aus dem Irak vertreiben zu wollen. Vor einigen Wochen hatten die Streitkräfte die bereits im Dezember zu weiten Teilen zurückeroberte Provinzhauptstadt Ramadi vollständig für befreit erklärt. Es wird nun mit einem Angriff auf die inoffizielle IS-Hauptstadt Mossul gerechnet. (dpa/rtr)

Kommentare
28.02.2016
19:51
Dutzende Tote in Bagdad: „Islamischer Staat“ bekennt sich
von BrambauerKiller | #1

Man, sind das Helden.

Schade um jeden Liter Sauerstoff den die verbraucht haben.

Funktionen
Fotos und Videos
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Idomenis Entwicklung auf Satellitenfotos
Bildgalerie
Flüchtlingscamp
article
11606359
Dutzende Tote in Bagdad: „Islamischer Staat“ bekennt sich
Dutzende Tote in Bagdad: „Islamischer Staat“ bekennt sich
$description$
http://www.derwesten.de/politik/dutzende-tote-in-bagdad-islamischer-staat-bekennt-sich-id11606359.html
2016-02-28 18:42
Politik