Das aktuelle Wetter NRW 8°C
NSU

Dutzende Geheimdienst-Spitzel im Umfeld des NSU-Terrortrios

04.09.2012 | 07:44 Uhr
Dutzende Geheimdienst-Spitzel im Umfeld des NSU-Terrortrios
Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos. Um sie herum waren offenbar mehrere Dutzend V-Leute für Verfassungschutz und Nachrichtendienst aktiv.Foto: dapd

Erfurt.  Im Umfeld der rechtsextremen Terroristen Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe waren offenbar zahlreiche V-Leute eingesetzt. Laut einem Medienbericht von Dienstag war die Organisation Thüringer Heimatschutz "von Spitzeln durchsetzt".

Die Nachrichtendienste von Bund und Ländern sind von etwa 40 V-Leuten und Spitzeln aus dem Thüringer Heimatschutz informiert worden. Dies ergibt sich laut einem Bericht der Zeitung "Thüringer Allgemeine" (Dienstagausgabe) aus internen Berechnungen der Untersuchungsausschüsse von Bundestag und Landtagen, die sich mit dem rechtsextremistischen Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) beschäftigen.

Der Heimatschutz war in den 1990er Jahren das stärkte Neonazi-Netzwerk in Thüringen. Ihm gehörten nach Angaben der Zeitung bis zu rund 140 Mitglieder an, darunter auch die mutmaßlichen Terroristen Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe. Für die Vize-Chefin des Thüringer Untersuchungsausschusses, Martina Renner, wurde der Heimatschutz offenkundig nicht nur nachrichtendienstlich beobachtet. "Die Organisation war von Spitzeln durchsetzt", sagte die Linke-Landtagsabgeordnete der Zeitung. (dapd)

Kommentare
04.09.2012
10:29
Dutzende Geheimdienst-Spitzel im Umfeld des NSU-Terrortrios
von Hossa66 | #2

Gibts auch irgendwann mal was handfestes zur NSU. Man hört immer nur von Spekulationen und eine Anklage gibts bis heute nicht.

04.09.2012
08:57
Dutzende Geheimdienst-Spitzel im Umfeld des NSU-Terrortrios
von holmark | #1

Nach dem Krieg haben alte Nazis den Geheimdienst wieder aufgebaut. Das Ergebnis können wir nun betrachten.

2 Antworten
Dutzende Geheimdienst-Spitzel im Umfeld des NSU-Terrortrios
von orirar | #1-1

Die hätten sich mal de DDR zum Vorbild nehmen sollen.

Vorbild DDR
von holmark | #1-2

orirar, die DDR hatte den KGB, und zwar nicht freiwillig wie im Westen die Nazis. Im Ergebnis aber auch nicht besser...

Funktionen
Aus dem Ressort
Bundeswehr-Standardgewehr G36 bei Hitze nicht treffsicher
Defekt
Seit 1996 hat die Bundeswehr 176.000 G36-Gewehre gekauft. Jetzt wird das G36 nur noch eingeschränkt genutzt werden - es hat Präzisionsprobleme.
Russischer Außenminister verlässt Atomverhandlungen mit Iran
Atomstreit
Der russische Außenminister hat vorerst die Atomverhandlungen mit dem Iran verlassen. Er will zurückkehren, sollte ein Vereinbarung realistisch sein.
NRW hadert mit Tarifabschluss im öffentlichen Dienst
Tarifstreit
Das satte Lohnplus für die Angestellten im Öffentlichen Dienst macht NRW-Finanzminister Walter-Borjans zu schaffen. Übertragung auf Beamte fraglich.
Gysi will mehr "Leidenschaft" von SPD für Regierungswechsel
Koalition
In Thüringen regiert seit Kurzem ein rot-rot-grünes Bündnis. Auf Bundesebene wollen die Linke und die SPD aber noch nicht so richtig warm werden.
Richter schneidet Kinderschutzbund von Geldauflagen ab
Gericht
Ein Bochumer Amtsrichter weigert sich, künftig Geldauflagen dem Kinderschutzbund zuzuteilen. Hintergrund ist der Fall Edathy.
article
7059237
Dutzende Geheimdienst-Spitzel im Umfeld des NSU-Terrortrios
Dutzende Geheimdienst-Spitzel im Umfeld des NSU-Terrortrios
$description$
http://www.derwesten.de/politik/dutzende-geheimdienst-spitzel-im-umfeld-des-nsu-terrortrios-id7059237.html
2012-09-04 07:44
NSU,Rechtsextremismus,Uwe Böhnhardt,Uwe Mundlos,Beate Zschäpe
Politik