Das aktuelle Wetter NRW 17°C
NSU

Dutzende Geheimdienst-Spitzel im Umfeld des NSU-Terrortrios

04.09.2012 | 07:44 Uhr
Dutzende Geheimdienst-Spitzel im Umfeld des NSU-Terrortrios
Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos. Um sie herum waren offenbar mehrere Dutzend V-Leute für Verfassungschutz und Nachrichtendienst aktiv.Foto: dapd

Erfurt.  Im Umfeld der rechtsextremen Terroristen Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe waren offenbar zahlreiche V-Leute eingesetzt. Laut einem Medienbericht von Dienstag war die Organisation Thüringer Heimatschutz "von Spitzeln durchsetzt".

Die Nachrichtendienste von Bund und Ländern sind von etwa 40 V-Leuten und Spitzeln aus dem Thüringer Heimatschutz informiert worden. Dies ergibt sich laut einem Bericht der Zeitung "Thüringer Allgemeine" (Dienstagausgabe) aus internen Berechnungen der Untersuchungsausschüsse von Bundestag und Landtagen, die sich mit dem rechtsextremistischen Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) beschäftigen.

Der Heimatschutz war in den 1990er Jahren das stärkte Neonazi-Netzwerk in Thüringen. Ihm gehörten nach Angaben der Zeitung bis zu rund 140 Mitglieder an, darunter auch die mutmaßlichen Terroristen Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe. Für die Vize-Chefin des Thüringer Untersuchungsausschusses, Martina Renner, wurde der Heimatschutz offenkundig nicht nur nachrichtendienstlich beobachtet. "Die Organisation war von Spitzeln durchsetzt", sagte die Linke-Landtagsabgeordnete der Zeitung. (dapd)



Kommentare
04.09.2012
10:29
Dutzende Geheimdienst-Spitzel im Umfeld des NSU-Terrortrios
von Hossa66 | #2

Gibts auch irgendwann mal was handfestes zur NSU. Man hört immer nur von Spekulationen und eine Anklage gibts bis heute nicht.

04.09.2012
08:57
Dutzende Geheimdienst-Spitzel im Umfeld des NSU-Terrortrios
von holmark | #1

Nach dem Krieg haben alte Nazis den Geheimdienst wieder aufgebaut. Das Ergebnis können wir nun betrachten.

2 Antworten
Dutzende Geheimdienst-Spitzel im Umfeld des NSU-Terrortrios
von orirar | #1-1

Die hätten sich mal de DDR zum Vorbild nehmen sollen.

Vorbild DDR
von holmark | #1-2

orirar, die DDR hatte den KGB, und zwar nicht freiwillig wie im Westen die Nazis. Im Ergebnis aber auch nicht besser...

Aus dem Ressort
Haderthauer-Rücktritt - Seehofer muss Nachfolge klären
Regierung
Nach dem Rücktritt seiner Staatskanzleichefin Christine Haderthauer muss Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) möglichst rasch einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin präsentieren.
Kraft verteidigt Finanzcredo beim Politischen Forum Ruhr
Politisches Forum Ruhr
Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat sich beim „Politischen Forum Ruhr“ zum Haushaltsansatz einer vorbeugenden Investition in Bildung bekannt - trotz des zu erwartenden Nachtragshaushalts. Eine Regierung, die nur spare, denke zu kurzfristig, sagte sie. „Wir brauchen einen langen Atem.“
Kraft verteidigt ihr Finanzcredo beim Politischen Forum Ruhr
Politisches Forum Ruhr
Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat sich beim „Politischen Forum Ruhr“ zum Haushaltsansatz einer vorbeugenden Investition in Bildung bekannt - trotz des zu erwartenden Nachtragshaushalts. Eine Regierung, die nur spare, denke zu kurzfristig, sagte sie. „Wir brauchen einen langen Atem.“
AfD-Spitzenkandidatin Frauke Petry will mit CDU koalieren
Sachsen-Wahl
Die CDU-Spitze lehnt eine Koalition mit der in Sachsen erstarkten AfD ab. Angela Merkel sieht „ein großes Stück Protest“ im Erfolg der Rechtspopulisten.
Nato stellt schnelle Eingreiftruppe als Warnung an Moskau auf
Ukraine
Das nordatlantische Militärbündnis plant als Reaktion auf das russische Vorgehen in der Ukraine eine mobile Eingreiftruppe an seiner Grenze zu Russland. Die USA warnen Moskau: „Hände weg vom Baltikum.“ Präsident Obama reist nach Estland, das den russischen Nachbarn fürchtet.
Umfrage
Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?