Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Schule

Duisburger Vorschulkinder mit großen Sprachdefiziten

07.02.2013 | 17:33 Uhr
Duisburger Vorschulkinder mit großen Sprachdefiziten
Lesen macht Spaß und schult die Sprachfähigkeit. Wenn die Lehrerin eine Geschichte vorliest, hören die Kinder gebannt zu. In vielen Familien passiert das offenbar viel zu selten.Foto: Guido Raith

Duisburg.   Traurige Spitzenposition für Duisburg. Nirgends in NRW benötigen mehr Vorschulkinder sprachliche Förderung als in dieser Stadt. Nach der jüngsten Sprachstudie haben 40 Prozent der Vorschulkinder sprachliche Defizite. Viele sprechen zuhause kein Deutsch.

Die „deutsche Sprachlosigkeit“ in Familien mit Migrationshintergrund beschert Duisburg eine traurige Spitzenposition: Nirgends in NRW benötigen mehr Vorschulkinder intensive staatliche Fördermaßnahmen. Jedes zweite Duisburger Vorschulkind spricht zu Hause kein Deutsch.

40 Prozent der Vorschulkinder in Duisburg haben nach der jüngsten Sprachstandstudie „Delfin4“ aus 2012 derart massive sprachliche Defizite, dass sie ohne intensive Fördermaßnahmen bereits in der Grundschule mit Sicherheit scheitern würden. Mit dieser Quote nimmt nach Auskunft der Schulaufsicht die Stadt Duisburg landesweit nunmehr die traurige Spitzenposition ein. Im Vorjahr stand noch Remscheid an dieser Position.

Familien mit Migrationshintergrund besonders betroffen

Diese Beobachtung wird gestützt durch eine aktuelle Erhebung des nordrhein-westfälischen Landesamtes für Statistik („Kinder in Kita-Betreuung in NRW“) wie auch des aktuellen Duisburger Sozialberichtes. Die „deutsche Sprachlosigkeit“ in Familien mit Migrationshintergrund und Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren ist nach Einschätzung von Jugendamtsleiter Thomas Krützberg „nach wie vor sehr groß und sie wächst sogar weiter leicht an“.

Lesen Sie auch:
Migranten-Eltern in Duisburg sprechen zu selten Deutsch

Immer weniger Duisburger Eltern mit Migrationshintergrund sprechen in der Familie vorrangig auf Deutsch. Jugendamtsleiter Krützberg spricht von „deutscher Sprachlosigkeit“. Die Stadt Duisburg und das Land versuchen mit Sprachförderung gegenzusteuern.

Erstmals machte die Stadt nun Aussagen über die räumliche Verteilung dieses Phänomens im Stadtgebiet. Bezogen auf die Schuleingangsuntersuchung der Stadt wird deutlich, dass zum Beispiel jedes vierte Kind in den Stadtbezirken Hamborn Deutsch nicht als Erstsprache spricht und gleichzeitig nur schlechte Deutschkenntnisse aufweist.

Doch der Sozialbericht zeigt auch auf: Nicht nur Migrantenkinder, sondern auch Kinder mit deutscher Herkunft haben zuweilen einen großen Sprachförderbedarf. Hier verweist der Sozialbericht auf den aktuellen Delfin4-Sprachstandtest. Der spricht davon, dass 39,95 Prozent der getesteten vierjährigen Vorschulkinder „förderbedürftig“ seien.

Stefan Endell


Kommentare
26.02.2013
13:04
Duisburger Vorschulkinder mit großen Sprachdefiziten.
von Medley | #1

Wenn man konsterniert, das Geisteskraft und Eloquenz -im statistischen Durchschnitt gesehen- in einem signifikanten Maße korrellieren, dann....nuja, dann schweigen wir besser bei dem Thema. Im Übrigen habe ich vor ein paar Jahren mal im Internet gelesen, daß in Duisburg -in relativen Zahlen gesehen- die meisten Hauptschüler(ca. 60%) in Bezug zu allen anderen deutschen Städten wohnen. Ex nihilo nihil fit. So ist das halt eben auf der Welt.

Aus dem Ressort
Israels Außenminister macht sich über Ashton lustig
Konflikte
Israels Außenminister Avigdor Lieberman hat sich über Kritik der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton an der Siedlungspolitik lustig gemacht.
Obama will Irans UN-Botschafter an Einreise hindern
Diplomatie
US-Präsident Barack Obama hat ein Gesetz unterzeichnet, das darauf abzielt, den neuen iranischen UN-Botschafter Hamid Abutalebi an der Einreise in die USA zu hindern.
Osterruhe in der Ukraine? Timoschenko will Runden Tisch
Ukraine-Krise
Nach dem Genfer Friedenstreffen tut sich in der Ukraine wenig für eine Umsetzung der Beschlüsse. Nun schlägt Ex-Premier Timoschenko einen Runden Tisch vor. Eine echte Entspannung gibt es bisher nicht. Russlands Präsident Putin fordert die Ukraine auf, Gas-Schulde in Milliardenhöhe zu begleichen.
Rats-Bewerber will von Kandidatur zurücktreten - zu spät!
Kommunalwahl
Aus der Partei ist Ralf Welters, der für Bündnis 90/Grüne bei der Kommunalwahl antritt, schon ausgetreten. Nun will er auch seine Kandidatur für den Rat zurück ziehen - geht aber nicht, sagt die Duisburger Stadtverwaltung.
Hannelore Kraft prophezeit Groko Konflikte mit Bundesrat
Energiewende
NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat ihren Gestaltungsanspruch im Bundesrat bekräftigt. Die Große Koalition habe im Bundesrat keine Mehrheit. Im Interview spricht sie über ihr Bekenntnis zu Bildung und Infrastruktur, das Verhältnis von rot-grün in NRW und das Gelingen der Energiewende.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?