Die nächste Baustelle: A 45 wird breiter

Düsseldorf..  Die „Sauerlandlinie“ soll nach einem Planungsentwurf möglichst bald sechsspurig ausgebaut werden. „Die A 45 ist ,die Achse’ zwischen Ruhrgebiet und dem Rhein-Main-Gebiet“, sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann (CDU), am Wochenende. Er bestätigte damit Medienberichte. Bislang fließt der Verkehr auf insgesamt vier Spuren.

Im Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans werde das Projekt mit der höchsten Priorität eingestuft. „Auch die Finanzierung ist kein Problem“, meinte Ferlemann mit Blick auf die schrittweise weitere Ausweitung der Lkw-Maut bis zum Jahr 2018. Die Kosten summierten sich nach derzeitigen Schätzungen auf über drei Milliarden Euro. Ferlemann geht davon aus, dass es aber 20 bis 25 Jahre dauern wird, bis die Sauerlandlinie komplett sechsspurig befahrbar sein wird.

Der Entwurf des Bundesverkehrswegeplans werde im Herbst veröffentlicht und voraussichtlich noch in diesem Jahr beschlossen, sagte Ferlemann. Er betonte, dass es keine Alternative zum Ausbau der Strecke gebe. „Was würde denn passieren, wenn wir die Autobahn sperren müssten?“, fragte Ferlemann angesichts vieler maroder Brücken. Einige würden derzeit saniert. „Damit sie die Zeit bis zum sechsspurigen Neubau noch durchhalten.“