Die Bayern haben zum 25. Mal die Hände an der Schale

Der Rekordmeister hat zum 25. Mal die Hände an der Schale. Nach einer herausragenden Hinrunde und einem starken Start in die Rückrunde der Bundesliga hatte der FC Bayern München das Thema Titel früh abgehakt. Am letzten Spieltag wurde dennoch gebührend gefeiert, mit Weißbierduschen für Trainer Pep Guardiola und jeden, der sich nicht schnell genug in Sicherheit bringen konnte. Dass es im nationalen Pokalwettbewerb und in der Champions League jeweils nur zum Einzug ins Halbfinale langte, schien die Stimmung zumindest nicht zu trüben. In der nächsten Saison werden die Bayern ihre traditionelle Jagd wieder eröffnen: die Jagd nach dem Tripel. Die nun vergangene Saison sah FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge im Schatten des bei der Weltmeisterschaft in Brasilien errungenen Titels der Nationalmannschaft: „Normalerweise bist du ein Jahr tot. Du läufst keinen Meter mehr, du bist nicht motiviert.“ WM-Final-Held Bastian Schweinsteiger war immerhin am Ende die Schale nicht zu schwer. Foto: Getty