Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Politik

Die "Agenda 2010" spaltet die Deutschen

13.03.2013 | 09:26 Uhr

Auch zehn Jahre nach Verkündung der "Agenda 2010" bewerten die Deutschen das Reformpaket gespalten. In einer Umfrage für das Magazin "Stern" erklärten 44 Prozent der Bürger, die Agenda sei alles in allem "eher gut" für Deutschland gewesen. 43 Prozent hingegen meinten, die vor allem wegen Hartz IV umstrittene Reform habe sich "eher schlecht" für das Land ausgewirkt.

Passau (dapd). Auch zehn Jahre nach Verkündung der "Agenda 2010" bewerten die Deutschen das Reformpaket gespalten. In einer Umfrage für das Magazin "Stern" erklärten 44 Prozent der Bürger, die Agenda sei alles in allem "eher gut" für Deutschland gewesen. 43 Prozent hingegen meinten, die vor allem wegen Hartz IV umstrittene Reform habe sich "eher schlecht" für das Land ausgewirkt.

Bei den Wählern der SPD hat zumindest eine knappe Mehrheit ihren Frieden mit der "Agenda"-Politik des damaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD) gemacht: 51 Prozent von ihnen heißen heute den damaligen grundlegenden Umbau der Sozialsysteme und des Arbeitsmarktes gut.

Schröder selbst, der am Dienstag erstmals seit fast acht Jahren wieder eine Sitzung der SPD-Bundestagsfraktion besuchte, wird von den Deutschen nüchtern betrachtet. Nur 23 Prozent gaben an, der deutschen Politik fehle heute ein Politiker wie Schröder. 72 Prozent der 1.002 Befragten vermissen Politiker wie Schröder nicht.

Schröder hatte am 14. März 2003 im Bundestag ein umfassendes Reformprogramm vorgestellt. Dazu gehörten Flexibilisierungen beim Kündigungsschutz, Einschnitte beim Arbeitslosengeld sowie die Zusammenlegung von Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe.

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Vatikan nennt Ja zu Homo-Ehe "Niederlage für die Menschheit"
Homo-Ehe
Der Vatikan wählt harsche Worte nach dem Ja zur Ehe für homosexuelle Paare in Irland. Aussichten auf eine Öffnung der katholischen Kirche sind gering.
Lange Asylverfahren behindern Jobsuche von Flüchtlingen
Flüchtlinge
Flüchtlinge dürfen laut Gesetz nach drei Monaten arbeiten. Doch die Bürokratie ist laut einer Studie ein großes Hindernis bei der Integration.
Gleiche Rechte, gleiche Strafen für homosexuelle Paare
Gleichstellung
Bundesjustizminister Heiko Maas hat Gesetzentwürfe vorgestellt, mit denen homosexuelle Partnerschaften an das Eherecht angepasst werden.
Der Osten der EU sagt Nein zu Flüchtlingsquoten
Flüchtlinge
Oft waren Menschen im heutigen Osten der EU selbst Migranten. Doch wenn es heute um Quoten für die Aufnahme von Flüchtlingen geht, heisst es "Nein".
BKA-Präsident will vernetzten Kampf gegen Cyber-Kriminalität
Bundeskriminalamt
Wenn Polizisten zu sorglos twittern, ärgert sich Holger Münch. Der neue BKA-Präsident hat große Pläne im Kampf gegen Cyberkriminalität.
Fotos und Videos
7717284
Die "Agenda 2010" spaltet die Deutschen
Die "Agenda 2010" spaltet die Deutschen
$description$
http://www.derwesten.de/politik/die-agenda-2010-spaltet-die-deutschen-id7717284.html
2013-03-13 09:26
TOP,Parteien,SPD,Agenda,Umfrage,
Politik