Deutsche Wirtschaft weiter auf Höhenflug

Berlin..  Die deutsche Wirtschaft ist in Topform: Trotz weltweiter Risiken sagen die führenden Konjunkturforscher für 2015 und 2016 einen kräftigen Aufschwung voraus. „Der niedrige Ölpreis lässt den Deutschen mehr Geld für den Konsum, der niedrige Euro schiebt die Exporte an“, sagte der Konjunkturchef des Ifo-Instituts, Timo Wollmershäuser, gestern bei der Vorstellung des neuen Frühjahrsgutachtens in Berlin.

Die Institute, die im Herbst noch düster in die Zukunft geschaut hatten, hoben ihre Prognose für das Wachstum im laufenden Jahr von 1,2 auf 2,1 Prozent deutlich an. Weil der Staat bis 2016 voraussichtlich über 50 Milliarden Euro an Überschüssen erwirtschaftet, fordern die Experten jetzt neben dem Schuldenabbau auch Steuersenkungen für Arbeitnehmer. Um die Kaufkraft der Verbraucher weiter zu stärken, wünschen sich die Institute eine rasche Reform der Lohn- und Einkommensteuer. So werden Lohnerhöhungen teils aufgefressen („kalte Progression“) sowie Verdiener mit kleinem und mittlerem Einkommen im Vergleich zu höheren Einkommen proportional höher belastet („Mittelstandsbauch“).

Die Arbeitslosenquote soll laut dem Gutachten von 6,7 Prozent (2014) auf 6,3 Prozent und 2016 dann auf 5,9 Prozent sinken.