Der große Zé und die Bahn

Über Deutschland wird häufig geschimpft. Manchmal von den Griechen, gerne und oft aber auch von uns Deutschen selbst.

Jetzt hat uns ein Brasilianer gelobt. Zé Roberto findet die Ordnung und die Pünktlichkeit in Deutschland toll. Der große Zé war Nationalspieler, lebt längst wieder in Sao Paulo und denkt mit einem Lächeln an die zwölf Jahre, die er in der Fußball-Bundesliga gespielt hat.

Ordnung und Pünktlichkeit stimmen immer noch,
zum Beispiel bei der Bahn. Der nächste Streik kommt immer pünktlich, und rechtlich ist er auch in Ordnung.

Zé Roberto war lange beim FC Bayern München. Er hatte dort wahrscheinlich einen Dienstwagen und hat selten auf die S-Bahn gewartet.

Großartig soll das Bahnsystem übrigens in Japan sein. Die Züge haben nie Verspätung, stoppen zenti­metergenau, und brausen mit einer Höchstgeschwindigkeit von 603 Stundenkilometern durchs Land. Würde man sich vielleicht mal gerne anschauen. Geht aber nicht, der Zug zum Flughafen fährt nicht.