Demografischer Wandel: Bund hilft Sauerland mit 1,5 Millionen Euro

Arnsberg/Meschede..  Mit 1,5 Millionen Euro fördert der Bund Maßnahmen des Hochsauerlandkreises gegen den demografischen Wandel. Das gab Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) gestern in Berlin bekannt. Die Mittel werden im Rahmen des bundesweiten Projekts „Land(auf)Schwung“ zur Verfügung gestellt.

Prognosen zufolge wird der HSK bis zum Jahr 2030 noch bis zu 40 000 Einwohner verlieren. Die Zahlen sind bekannt, schon seit längerem suchen Politik und Wirtschaft nach Gegenmaßnahmen. Als besonders dringlich werden im Sauerland die Themen medizinische Versorgung, Vorsorge und Pflege sowie Innovation bei der Fachkräftegewinnung und -sicherung eingeschätzt. In diesen Bereichen sollen die Fördermittel vorrangig eingesetzt werden. Dabei soll auch bürgerliches Engagement im Mittelpunkt stehen.

„Wir sind über den Bescheid hocherfreut“, sagte Landrat Karl Schneider gestern. Der Kreistag werde nun in den kommenden Wochen die Details der Projekte ausarbeiten. „Ich freue mich, dass nach vielen Gesprächen der HSK als Modellvorhaben ausgewählt wurde“, sagte Patrick Sensburg, CDU-Bundestagsabgeordneter. „Wir haben die unabhängige Jury und auch den Minister überzeugen können.“

Insgesamt werden bei „Land(auf)- Schwung“ 13 Regionen gefördert.