Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Politik

De Maizière hält MAD für "unverzichtbar"

06.02.2013 | 17:20 Uhr
Foto: /Hermann J. Knippertz

Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) lehnt Forderungen nach einer Auflösung des Militärischen Abschirmdienstes (MAD) strikt ab. Der Militär-Geheimdienst sei "unverzichtbar", sagte der Minister nach am Mittwoch nach einem Besuch in der Kölner MAD-Zentrale. Dieser Dienst leiste einen "wertvollen Beitrag" für die Sicherheit Deutschlands und für die Sicherheit der Bundeswehr.

Köln (dapd). Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) lehnt Forderungen nach einer Auflösung des Militärischen Abschirmdienstes (MAD) strikt ab. Der Militär-Geheimdienst sei "unverzichtbar", sagte der Minister nach am Mittwoch nach einem Besuch in der Kölner MAD-Zentrale. Dieser Dienst leiste einen "wertvollen Beitrag" für die Sicherheit Deutschlands und für die Sicherheit der Bundeswehr.

Der MAD steht vor allem in der Kritik, weil er 2012 einem Untersuchungsausschuss des Bundestages eine Akte über den NSU-Terroristen Uwe Mundlos zunächst vorenthalten hatte. Später wurde bekannt, dass der MAD 1995 versucht haben soll, Mundlos als Informanten abzuwerben. Vor diesem Hintergrund forderten unter anderem Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (beide FDP) eine Auflösung des Geheimdienstes der Bundeswehr, aber auch die Linken und die Grünen.

Das Amt für den Militärischen Abschirmdienst ist der Nachrichtendienst der Bundeswehr und nimmt für die Streitkräfte die Aufgaben einer Verfassungsschutzbehörde wahr. Zu den Aufgaben des MAD gehören die Informationssammlung und -auswertung zum Zwecke der Extremismus- und Terrorismusabwehr sowie der Spionage- und Sabotageabwehr. Im Gegensatz zum Bundesnachrichtendienst (BND) ermittelt der MAD eher nach innen.

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Breite Mehrheit stimmt für Homo-Ehe in Irland
Volksabstimmung
Irland entfernt sich vom Katholizismus. Schwule und Lesben feierten am Samstag einen historischen Sieg: 62,1 Prozent bei Volksabstimmung für Homo-Ehe.
Verfassungsklage gegen Tarifeinheitsgesetz angekündigt
Gewerkschaften
Der Gesetzgeber will die Macht kleiner Gewerkschaften begrenzen. Die kündigten Verfassungsbeschwerde gegen das Tarifeinheitsgesetz an.
IS-Einmarsch in Palmyra - Sorgen um Bewohner und Altertümer
Terrormiliz
Der Einmarsch der Dschihadisten in Palmyra lässt viele Befürchtungen aufkommen. Was passiert mit Tausenden Zivilisten? Was mit den Kulturschätzen?
US-Senat lehnt Obamas Gesetz zur Reform der NSA ab
NSA
Mit knapper Mehrheit hat der US-Senat eine Reform der NSA-Überwachung gestoppt. Das vorläufige Aus für das Gesetz könnte nun die NSA lahmlegen.
Moskau wirft Washington "Jagd" auf Russen im Ausland vor
Russland
Laut Russland machen die USA im Ausland "Jagd" auf russische Bürger. Angeblich geht es um etwa ein Dutzend Fälle. Auslandsreisen seien nicht sicher.
7576483
De Maizière hält MAD für "unverzichtbar"
De Maizière hält MAD für "unverzichtbar"
$description$
http://www.derwesten.de/politik/de-maiziere-haelt-mad-fuer-unverzichtbar-id7576483.html
2013-02-06 17:20
Geheimdienste,MAD,de Maizière,
Politik