CSU fordert Nachbesserungen beim Mindestlohn

Die CSU fordert Nachbesserungen beim neuen Mindestlohn. Unter anderem müsse der bürokratische Aufwand geringer werden, so Horst Seehofer.
Die CSU fordert Nachbesserungen beim neuen Mindestlohn. Unter anderem müsse der bürokratische Aufwand geringer werden, so Horst Seehofer.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
CSU-Chef Horst Seehofer hat die Forderung seiner Partei bekräftigt, das bereits inkraftgetretene Mindestlohngesetz nachzubessern.

München/Berlin.. Der bürokratische Aufwand bei der Umsetzung müsse zurückgedrängt werden, sagte Seehofer der "Welt am Sonntag". "Die Aufzeichnungspflichten und Kontrollmöglichkeiten treffen vor allem die kleineren Betriebe." Notwendige Korrekturen sollten schon in den nächsten Wochen auf den Weg gebracht werden.

Die CSU hatte bereits auf ihrem Parteitag im Dezember verlangt, die Verpflichtungen zur Aufzeichnung der Arbeitszeiten rückgängig zu machen. Auch die CSU-Bundestagsabgeordneten hatten sich auf ihrer Klausur Anfang Januar in Kreuth mit der Notwendigkeit von Änderungen befasst. (dpa)