Comeback in Bottrop

Wer Schlagerstar ist, lebt mit dem Risiko, noch schneller in Vergessenheit zu geraten als ein Fußballprofi ohne Vertrag. Sängerinnen firmieren dann unter dem Begriff Schlagersternchen, ob das auch für die männlichen Kollegen gilt, ist nicht bekannt. Man könnte da auf Roberto Blanco kommen. Verlässlich gebucht über Jahre, war er eines Tages immer seltener zu sehen in den Unterhaltungssendungen, hockte stattdessen in fragwürdigen Jacketts und Oberhemden (die Hosen waren nicht zu sehen) mit gebleckten Zähnen bei Tennisturnieren auf der Tribüne und machte zuletzt nur mehr Schlagzeilen wegen hässlicher Unterhaltsstreitereien mit seiner geschiedenen Ehefrau. Nun aber, oder besser am 1. August ist Blanco wieder da, und zwar als Juror bei einem Handtaschen-Weitwurf-Wettbewerb in Bottrop. Und das ist schon was, handelt es sich bei dem Turnier nicht um irgendeine Schleuderei. Vielmehr wird die 4. offizielle Weltmeisterschaft ausgetragen. Freuen wir uns also auf jede Menge Jux in Bottrop, zumal ein bisschen Spaß nun auch dabei sein wird...