Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Berufseinstieg

Uni-Absolventen verdienen laut Studie im ersten Job im Schnitt 3400 Euro

08.11.2012 | 18:46 Uhr
Uni-Absolventen verdienen laut Studie im ersten Job im Schnitt 3400 Euro
Hochschulabsolventen wie hier in Bonn verdienen laut einer aktuellen Studie durchschnittlich 3400 Euro brutto im Monat.Foto: ddp

Düsseldorf.  Die Hans-Böckler-Stiftung hat Uni-Absolventen befragt, wie viel sie im ersten Job verdienen. Zentrale Ergebnisse: Magister verdienen 600 Euro weniger im Monat als Bachelor, Frauen 700 Euro weniger als Männer. Zu den bestbezahlten Berufseinsteigern gehören Elektro- und Wirtschaftsingenieure.

Hochschulabsolventen erhalten einer Studie zufolge ein monatliches Einstiegsgehalt von im Schnitt rund 3400 Euro brutto. Mit 4220 Euro im Monat verdienen Berufsanfänger mit einem Doktortitel am meisten , wie die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung am Donnerstag unter Berufung auf eine Online-Befragung mitteilte. Absolventen mit einem Master verdienen in ihrem ersten Job demnach im Schnitt etwa 3680 Euro. Berufsanfänger mit einem Bachelor kommen auf etwa 3300 Euro, Absolventen mit Magister auf rund 2620 Euro .

Was die einzelnen Berufe betrifft, liegen der Umfrage zufolge die Elektroingenieure mit einem durchschnittlichen Monatseinkommen von rund 4540 Euro an der Spitze. Ihnen folgen Wirtschaftsingenieure, Diplomkaufleute und Juristen. Am wenigsten verdienen Architekten mit rund 2460 Euro.

Frauen verdienen 700 Euro im Monat weniger als Männer

Die Studie zeigt erhebliche Einkommensdifferenzen zwischen Männern und Frauen und Beschäftigungen in Ost- und Westdeutschland: Demnach liegen die durchschnittlichen Einstiegsgehälter für Akademikerinnen bei knapp 3000 Euro - und damit etwa 700 Euro unter denen der Männer. In den alten Bundesländern verdienen Hochschulabsolventen mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung der Umfrage zufolge im Schnitt 3500 Euro, in den neuen Ländern dagegen lediglich knapp 2900 Euro. (afp)



Kommentare
09.11.2012
12:58
Uni-Absolventen verdienen laut Studie im ersten Job im Schnitt 3400 Euro
von wohlzufrieden | #3

Ganz schönes Jahresgehalt...

09.11.2012
10:53
Uni-Absolventen verdienen laut Studie im ersten Job im Schnitt 3400 Euro
von jesusonspeed | #2

Und wieviel verdienen B.A.s im Vergleich zu Magistern? Dass Wirtschaftswissenschaftler mit Bachelorgrad mit teilweise horrenden Gehältern eingestellt werden, ist ja bekannt. Peinliche Studie und peinlich, das so unkommentiert zu veröffentlichen.

2 Antworten
Uni-Absolventen verdienen laut Studie im ersten Job im Schnitt 3400 Euro
von superfons | #2-1

Der Vergleich steht doch oben im Text. Peinlich ist eher Ihre Unkentnis über Inhalt und Rechtschreibung.

Uni-Absolventen verdienen laut Studie im ersten Job im Schnitt 3400 Euro
von jesusonspeed | #2-2

Auch nach mehrmaligem Lesen finde ich leider keine Differenzierung zwischen B.A.s und B.Sc.s. Mögen Sie mir vielleicht die Zeile sagen?

08.11.2012
21:05
Uni-Absolventen verdienen laut Studie im ersten Job im Schnitt 3400 Euro
von RennYuppieRenn | #1

Wie viele Praktika, Traineestellen, etc. liegen denn vor dem Moment, an dem man sich Berufseinsteiger nennen darf?

Aus dem Ressort
Japanischer Roboter büffelt für Aufnahmeprüfung an Elite-Uni
Intelligenz
Künstliche Intelligenz ist auch eine Form von Intelligenz: Der japanische Forschungsroboter "Torobokun" stellt derzeit unter Beweis, dass er die harten Aufnahmeprüfungen an vielen Universitäten meistern würde. In manchen Bereichen ist der Roboter sogar besser als seine menschlichen Mitbewerber.
Sein harter Weg nach oben
Nobelpreis
Stefan Hell berichtete bei seinem Besuch auf der Essener Zeche Zollverein über seine entbehrungsreichen Jahre. Der Chemie-Nobelpreisträger lebte zeitweise von der Hand in den Mund. Lange musste er auf Erfolg und Anerkennung warten.
Kinosaal bald nicht mehr nötig für Erstsemester in Essen
Universität
Das neue Hörsaalzentrum der Universität Duisburg-Essen ist seit dem Semesterstart gut besucht: Über 1000 Studierende finden hier Platz und müssen nicht mehr auf dem Boden sitzen. Die Uni plant, auf die angemieteten Kinosäle im Cinemaxx zu verzichten. Doch auch hier gibt es Nachteile.
Studiengebühren nur "kosmetische Hilfe" für Universitäten
Hochschulen
Die Studiengebühren sind abgeschafft. Doch die Vorsitzenden der Hochschulrektorenkonferenz plädieren für eine Wiedereinführung. Die Universitäten seien unzureichend ausgestattet. ASten und Politik kritisieren die Idee. Doch können die Studiengebühren die Finanzlöcher der Unis überhaupt stopfen?
Neuer Vorsitzender des Uni-Senats für mehr Selbstvertrauen
Ruhr-Universität
Professor Dr. Gereon Wolters ist neuer Vorsitzender des Senats der Ruhr-Universität. Der Jurist wünscht sich mehr Selbstvertrauen der Stadt im Umgang mit ihrer Universität. „Wir sind die älteste Neu-Gründung nach dem Zweiten Weltkrieg. Darauf muss sich, sollte sich Bochum besinnen.“
Umfrage
Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
FOM
Bildgalerie
Fotostrecke
FOM
Simulierte UN-Konferenz
Video
Uni Duisburg-Essen
So feiern schottische Studenten
Bildgalerie
Eingeseift
Semesterstart an den Unis
Bildgalerie
Hochschulen