Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Berufseinstieg

Uni-Absolventen verdienen laut Studie im ersten Job im Schnitt 3400 Euro

08.11.2012 | 18:46 Uhr
Uni-Absolventen verdienen laut Studie im ersten Job im Schnitt 3400 Euro
Hochschulabsolventen wie hier in Bonn verdienen laut einer aktuellen Studie durchschnittlich 3400 Euro brutto im Monat.Foto: ddp

Düsseldorf.  Die Hans-Böckler-Stiftung hat Uni-Absolventen befragt, wie viel sie im ersten Job verdienen. Zentrale Ergebnisse: Magister verdienen 600 Euro weniger im Monat als Bachelor, Frauen 700 Euro weniger als Männer. Zu den bestbezahlten Berufseinsteigern gehören Elektro- und Wirtschaftsingenieure.

Hochschulabsolventen erhalten einer Studie zufolge ein monatliches Einstiegsgehalt von im Schnitt rund 3400 Euro brutto. Mit 4220 Euro im Monat verdienen Berufsanfänger mit einem Doktortitel am meisten , wie die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung am Donnerstag unter Berufung auf eine Online-Befragung mitteilte. Absolventen mit einem Master verdienen in ihrem ersten Job demnach im Schnitt etwa 3680 Euro. Berufsanfänger mit einem Bachelor kommen auf etwa 3300 Euro, Absolventen mit Magister auf rund 2620 Euro .

Was die einzelnen Berufe betrifft, liegen der Umfrage zufolge die Elektroingenieure mit einem durchschnittlichen Monatseinkommen von rund 4540 Euro an der Spitze. Ihnen folgen Wirtschaftsingenieure, Diplomkaufleute und Juristen. Am wenigsten verdienen Architekten mit rund 2460 Euro.

Frauen verdienen 700 Euro im Monat weniger als Männer

Die Studie zeigt erhebliche Einkommensdifferenzen zwischen Männern und Frauen und Beschäftigungen in Ost- und Westdeutschland: Demnach liegen die durchschnittlichen Einstiegsgehälter für Akademikerinnen bei knapp 3000 Euro - und damit etwa 700 Euro unter denen der Männer. In den alten Bundesländern verdienen Hochschulabsolventen mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung der Umfrage zufolge im Schnitt 3500 Euro, in den neuen Ländern dagegen lediglich knapp 2900 Euro. (afp)



Kommentare
09.11.2012
12:58
Uni-Absolventen verdienen laut Studie im ersten Job im Schnitt 3400 Euro
von wohlzufrieden | #3

Ganz schönes Jahresgehalt...

09.11.2012
10:53
Uni-Absolventen verdienen laut Studie im ersten Job im Schnitt 3400 Euro
von jesusonspeed | #2

Und wieviel verdienen B.A.s im Vergleich zu Magistern? Dass Wirtschaftswissenschaftler mit Bachelorgrad mit teilweise horrenden Gehältern eingestellt werden, ist ja bekannt. Peinliche Studie und peinlich, das so unkommentiert zu veröffentlichen.

2 Antworten
Uni-Absolventen verdienen laut Studie im ersten Job im Schnitt 3400 Euro
von superfons | #2-1

Der Vergleich steht doch oben im Text. Peinlich ist eher Ihre Unkentnis über Inhalt und Rechtschreibung.

Uni-Absolventen verdienen laut Studie im ersten Job im Schnitt 3400 Euro
von jesusonspeed | #2-2

Auch nach mehrmaligem Lesen finde ich leider keine Differenzierung zwischen B.A.s und B.Sc.s. Mögen Sie mir vielleicht die Zeile sagen?

08.11.2012
21:05
Uni-Absolventen verdienen laut Studie im ersten Job im Schnitt 3400 Euro
von RennYuppieRenn | #1

Wie viele Praktika, Traineestellen, etc. liegen denn vor dem Moment, an dem man sich Berufseinsteiger nennen darf?

Aus dem Ressort
Land NRW springt bei Schulsozialarbeit ein
Finanzen
Im Ringen um die Finanzierung von 1500 Schulsozialarbeitern in NRW hat die rot-grüne Landesregierung am Mittwoch eine Lösung verkündet. Damit sind die Stellen der Sozialarbeiter an den Schulen für die kommenden drei Jahre gesichert. Aber auch Kommunen müssen zahlen.
Unteres Schloss heißt der neue Uni-Campus in Siegen
Campus
Rund 130 Bürger, Studenten und Beschäftigte der Universität Siegen haben sich sich am Namenswettbewerb für den neuen Campus in der Altstadt beteiligt. Eine hochkarätig besetzte Jury traf die Vorauswahl. Der Senat entschied abschließend. Der Name fiel auf Campus Unteres Schloss.
Jeder dritte Jurastudent würde die Todesstrafe einführen
Todesstrafe
Junge Jurastudenten am Anfang ihrer Ausbildung würden die Todesstrafe wieder einführen. Laut einer Studie wächst bei ihnen insgesamt der Wunsch nach höheren Strafen. Auch bei den Ermittlungsmethoden können sich die angehenden Juristen vorstellen, zu drastischen Maßnahmen zu greifen.
Fachzeitschrift wählt Jan Wieseke zum Professor des Jahres
RUB
RUB-Professor Dr. Jan Wieseke ist von der Fachzeitschrift „Unicum Beruf“ im Bereich Wirtschaftswissenschaften und Jura zum Professor des Jahres gewählt worden. Der 40-jährige Professor für Marketing erhalte den Preis, weil er ein herausragender Hochschullehrer sei, der seine Studierenden begeistere.
Zu viel Fleisch und zu wenig Gemüse im Schulessen
Schulessen
Erst Mathe, dann Milchreis mit Kirschen? Wie gesund und ausgewogen das Mittagessen in Schulen ist, soll eine neue Studie ergründen. Verbraucherschützer machen sich auch für mehr Transparenz stark: Eltern sollten Einsicht in Lebensmittelkontrollen an Schulen haben.
Umfrage
Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

 
Fotos und Videos
FOM
Bildgalerie
Fotostrecke
FOM
Simulierte UN-Konferenz
Video
Uni Duisburg-Essen
So feiern schottische Studenten
Bildgalerie
Eingeseift
Semesterstart an den Unis
Bildgalerie
Hochschulen
Top Artikel aus der Rubrik