Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Bildung

Stiftung Mercator gründet Institut für Sprachförderung an der Uni Köln

04.06.2012 | 12:06 Uhr
Stiftung Mercator gründet Institut für Sprachförderung an der Uni Köln
Lehrer sollen am neuen Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache an der Uni Köln besser auf die Arbeit mit Schülern mit Förderbedarf vorbereitet werden.Foto: Thinkstock

Essen/Köln.  An der Uni Köln ist ein neues Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache gegründet worden. Lehrer sollen dort auf Schüler mit Förderbedarf vorbereitet werden. Die Stiftung Mercator mit Sitz in Essen will das Institut in den kommenden fünf Jahren mit 13 Millionen Euro ausstatten.

Die Stiftung Mercator will die Sprachförderung an Schulen verbessern. Aus diesem Grund sei am Montag an der Universität Köln das Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache gegründet worden, teilte die Essener Stiftung mit. In den kommenden fünf Jahren will sie das Institut mit 13 Millionen Euro unterstützen. Aufgabe der neuen Einrichtung ist es, Lehrer bundesweit besser auf Schüler mit Förderungsbedarf vorzubereiten.

Einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Ipsos zufolge unterrichten 71 Prozent der Lehrer in Deutschland Schüler mit Sprachförderbedarf. Die meisten von ihnen fühlten sich durch ihr Studium jedoch nicht ausreichend darauf vorbereitet. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Uni Duisburg-Essen von Verband mit Gütesiegel ausgezeichnet
Berufungen
Die Universität Duisburg-Essen wurde mit einem Gütesiegel ausgezeichnet. Grund dafür sind die Berufungsverhandlungen der Professoren, die die Uni besonders fair und transparent durchführt. Derzeit beschäftigt die Uni rund 530 Professoren. Etwa 50 Verhandlungen werden jährlich durchgeführt.
Lammert sagt wegen Schavan-Affäre Rede an Uni Düsseldorf ab
Fall Schavan
Die Universität Düsseldorf hat zwei Professoren geehrt, die in der Affäre um Annette Schavan eine zentrale Rolle gespielt haben. Mit einer bemerkenswerten Begründung. Bundestagspräsident Lammert zieht Konsequenzen.
90-Jährige schreibt an Uni Siegen ihre Doktorarbeit
Hochschule
Rosemarie Achenbach ist die wohl älteste Doktorandin in Deutschland. Mit 90 Jahren schreibt die Seniorin an der Universität Siegen ihre Doktorarbeit. Ihr erstes Studium musste sie in den Wirren des Zweiten Weltkriegs abbrechen. Das Thema ihrer Arbeit hat auch mit dem Altern zu tun.
Archäologen graben an Blätterhöhle nach Sensationen
Wissenschaft
An der Blätterhöhle in Hagen graben die Archäologen um Dr. Jörg Orschiedt wieder. Derzeit arbeitet das Team auf dem Vorplatz. Im September führt eine neue Kampagne noch einmal ins Innere der Höhle.
Von Facebook bis Sprechstunde - Kniggeregeln für den Campus
Verhaltenstipps
Alles easy an der Uni? Ganz so locker, wie manche Studenten hoffen, sind Dozenten meist dann doch nicht. Die wichtigsten Etiketteregeln für den Campus zu kennen, kann nicht schaden. Schließlich hängt vom guten Verhältnis zum Prof. einiges ab.
Umfrage
Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
FOM
Bildgalerie
Fotostrecke
FOM
Simulierte UN-Konferenz
Video
Uni Duisburg-Essen
So feiern schottische Studenten
Bildgalerie
Eingeseift
Semesterstart an den Unis
Bildgalerie
Hochschulen