Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Bildung

Stiftung Mercator gründet Institut für Sprachförderung an der Uni Köln

04.06.2012 | 12:06 Uhr
Stiftung Mercator gründet Institut für Sprachförderung an der Uni Köln
Lehrer sollen am neuen Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache an der Uni Köln besser auf die Arbeit mit Schülern mit Förderbedarf vorbereitet werden.Foto: Thinkstock

Essen/Köln.  An der Uni Köln ist ein neues Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache gegründet worden. Lehrer sollen dort auf Schüler mit Förderbedarf vorbereitet werden. Die Stiftung Mercator mit Sitz in Essen will das Institut in den kommenden fünf Jahren mit 13 Millionen Euro ausstatten.

Die Stiftung Mercator will die Sprachförderung an Schulen verbessern. Aus diesem Grund sei am Montag an der Universität Köln das Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache gegründet worden, teilte die Essener Stiftung mit. In den kommenden fünf Jahren will sie das Institut mit 13 Millionen Euro unterstützen. Aufgabe der neuen Einrichtung ist es, Lehrer bundesweit besser auf Schüler mit Förderungsbedarf vorzubereiten.

Einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Ipsos zufolge unterrichten 71 Prozent der Lehrer in Deutschland Schüler mit Sprachförderbedarf. Die meisten von ihnen fühlten sich durch ihr Studium jedoch nicht ausreichend darauf vorbereitet. (dapd)

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
article
6730398
Stiftung Mercator gründet Institut für Sprachförderung an der Uni Köln
Stiftung Mercator gründet Institut für Sprachförderung an der Uni Köln
$description$
http://www.derwesten.de/politik/campus-karriere/stiftung-mercator-gruendet-institut-fuer-sprachfoerderung-an-der-uni-koeln-id6730398.html
2012-06-04 12:06
Sprachförderung, Universität, Uni Köln, Köln, Stiftung Mercator, Mercator-Stiftung
Schule und Campus