Bundesweit Zehntausende für Weltoffenheit

Dresden/Berlin..  Starker Protest gegen Pegida: In mehreren großen Städten sind Zehntausende gegen die Anti-Islam-Bewegung auf die Straße gegangen. In Leipzig stellten sich gestern Abend rund 30 000 Menschen dem Aufmarsch des Pegida-Ablegers Legida entgegen. In München nahmen rund 20 000 Menschen an einer Demonstration unter dem Motto „München ist bunt“ teil. Wie in anderen Großstädten gedachten sie auch der Opfer der Terrorattacken in Paris. Bei einer großen Gegendemonstration in Hannover zählten die Veranstalter 11 000 Teilnehmer.

In Dresden, wo die Pegida-Bewegung ihr Zentrum hat, folgten Tausende Anhänger der islamfeindlichen Bewegung einem von zahlreichen Politikern kritisierten Aufruf zu einem Trauermarsch. Die Polizei sprach von 25 000 Teilnehmern bei der zwölften Pegida-Kundgebung in Sachsens Landeshauptstadt. Trotz der Ankündigung mit Blick auf die Terroropfer von Paris mit Trauerflor aufzumarschieren, waren nur wenige Deutschlandfahnen mit schwarzen Bändern zu sehen. An anderen Orten fanden die Pegida-Veranstaltungen kaum Anklang.