Das aktuelle Wetter NRW 6°C

Teppich-Affäre

BND hielt Niebels Teppich für "Gastgeschenk"

08.06.2012 | 12:48 Uhr

Der umstrittene Teppich-Import aus Afghanistan bringt Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel immer mehr in Bedrängnis. SPD und Grüne verlangen Aufklärung. Kanzlerin Merkel erwartet, dass Niebel die Versäumnisse so schnell wie möglich nachhole, so ein Sprecher.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Wegen des Sturms hat die Bahn am Dienstag den Regionalverkehr in NRW eingestellt. Halten Sie das für gerechtfertigt?

Wegen des Sturms hat die Bahn am Dienstag den Regionalverkehr in NRW eingestellt. Halten Sie das für gerechtfertigt?

 
Aus dem Ressort
Norbert Lammert macht sich für Frauen stark
Interview
Norbert Lammert will jetzt Nägel mit Köpfen machen: Per Gesetz soll es für gleiche Tätigkeiten auch gleiches Geld geben – für Frauen wie für Männer.
Koalition rebelliert gegen das Fracking-Gesetz
Gas-Fracking
Kaum ein Umwelt-Thema war in den letzten Jahren so umstritten wie Gas-Fracking. Das Kabinett hat am Mittwoch ein Verbot mit Hintertüren beschlossen.
Vieles ist noch offen bei den Atomverhandlungen mit Iran
Analyse
Die Atomverhandlungen mit dem Iran scheinen sich dem Ende zuzuneigen. Viel Wichtiges ist jedoch noch nicht entschieden worden.
Schwulenfeindliches Indiana? - Proteststurm in den USA
Diskriminierung
Ab Juli wird es im US-Bundesstaat Indiana erlaubt sein, Schwule, Lesben und Transsexuelle als Kunden oder Gäste aus religiösen Gründen abzuweisen. 
Geiselnahme in Istanbuler Justizgebäude gewaltsam beendet
Terror
Eine Geiselnahme im zentralen Justizgebäude in Istanbul hat am Dienstag mit drei Toten geendet. Zwei Attentäter hatten einen Staatsanwalt bedroht.
article
6743017
BND hielt Niebels Teppich für "Gastgeschenk"
BND hielt Niebels Teppich für "Gastgeschenk"
$description$
http://www.derwesten.de/politik/bnd-hielt-niebels-teppich-fuer-gastgeschenk-id6743017.html
2012-06-08 12:48
Steuerhinterziehung,Dirk Niebel,Afghanistan,FDP,SPD,Thomas Oppermann
Politik